Schnellübersicht der aktuellen Phantastik-Couch

Phantastisches Buch des Monats November: London

Das Glück ist endlich - das musste auch Emily Laing schmerzhaft feststellen. Nachdem sie die uralten Metropolen kennen und lieben gelernt hatte, nachdem sie ihr Erbe als Trickser angetreten, ihre Schwester gerettet und den Engelskrieg überlebt hatte, wollte sie eigentlich nur ein ganz normales Leben führen. Doch in der Wirklichkeit kam dann alles anders. Neben der einfühlsam aufgebauten Liebesgeschichte über und an London sind es diese fast poetisch zu nennenden Darstellungen der Figuren, die uns weit abseits der letztlich oftmals flachen vordergründigen Action an die Seiten fesseln.

Phanta vor 5: Im tiefen Wald

Heute noch genauso gut wie vor 5 Jahren: Was in der Skizze wie der Entwurf eines typischen Horror-B-Movies wirkt, wird spannend und stimmungsvoll entwickelt sowie stilistisch ansprechend erzählt, um nach einer unerwarteten Wendung in der Mitte im Finale turbulent aufgelöst zu werden: nie origineller aber erholsam klassischer Grusel ohne zahnlose Balz-Vampire oder schmalzflügelige "Engel".

Weitere aktuelle Besprechungen im November auf der Phantastik-Couch:

Sämtliche Geistergeschichten - Band 1 von Montague Rhodes James

  • Fantasy
  • Science-Fiction
  • Horror
  • Mystery
Sämtliche Geistergeschichten - Band 1 (Montague Rhodes James)

19 Geschichten erzählen von bösartigen, sogar mörderischen Gespenstern, die von neugierigen Pechvögeln ohne Kenntnis der Folgen geweckt werden und diesen grausam zu Leibe rücken … - Klassisch angelsächsischer Spuk der Sonderklasse: Spannender, gruseliger und humorvoller geht es eigentlich nicht, weshalb bereits dieser erste Teil einer zweibändigen Sammlung sämtlicher "Ghost Stories" von M. R. James ein Geschenk für den Genre-Freund ist. Eine behutsam modernisierende Übersetzung, drei informative Vorwörter sowie schauerlich-schöne Illustrationen sorgen für ein Buch, das sich der Horror-Freund einst mit in den Sarg legen lassen wird!

Harry Potter und das verschwundene Kind (Joanne K. Rowling)

Neunzehn Jahre sind vergangen, seitdem Harry und seine Freunde sich dem, dessen Name nicht genannt werden darf, tapfer und aufopfernd entgegen gestellt haben. Inzwischen arbeitet Harry für das Zaubereiministerium, ist glücklich verheiratet und schickt mittlerweile mit Albus bereits sein drittes Kind nach Hogwarts. Mit dem Schauspiel, das gegenwärtig in London aufgeführt wird, kehrt Rowling mit ein wenig Unterstützung durch zwei Co-Autoren in ihre berühmteste Schöpfung zurück, ohne sich selbst zu plagiieren. Zwar ist es kein vielschichtiger Roman wie ihn sich die Anhänger erhofften, doch auch in der Form des Schauspiels werden die Fans der Reihe hier befriedigt das Buch zuklappen.

Giants - Sie sind erwacht (Sylvain Neuvel)

Über den Erdball verstreut finden sich metallene Einzelteile einer gigantischen außerirdischen Figur; sie werden zusammengetragen und zusammengesetzt, obwohl der Verdacht aufkommt, dass die unbekannten Erbauer genau dies geplant haben, wobei über ihre Motive Unklarheit herrscht … - Nicht stringent erzählte, sondern aus Befragungsprotokollen, Tagebucheinträgen etc. "montierte" Geschichte; inhaltlich simpel aber sehr spannend und selbstverständlich Start einer bereits fortgesetzten Serie.

Die verborgene Stadt von Michael J. Sullivan

  • Fantasy
  • Science-Fiction
  • Horror
  • Mystery
Die verborgene Stadt (Michael J. Sullivan)

Eigentlich war das Abenteuer abgeschlossen – die holde Maid gerettet, der böse Usurpator entlarvt, die Helden – zumeist – noch am Leben. Doch dann sieht sich die Welt dem Untergang gegenüber. Die Elben haben die Grenzen zum Reich der Menschen überschritten und erobern, scheinbar mühelos und ohne eigene Verluste, die Königreiche Elans. Mit viel Tempo, jeder Menge Wendungen und packenden Kämpfen in unterschiedlichsten Landschaften lernen wir die Welt, ihre Historie und die wichtigen Personen – gut wie böse – kennen.