Am Ende des Regenbogens von Alan Dean Foster

Buchvorstellung

Am Ende des Regenbogens von Alan Dean Foster

Originalausgabe erschienen 2001unter dem Titel „Kingdoms of Light“,deutsche Ausgabe erstmals 2002, 459 Seiten.ISBN 3-404-20443-3.Übersetzung ins Deutsche von .

»Am Ende des Regenbogens« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der letzte Zauber eines Magiers verwandelt seine Haustiere – Hund, Katze und Schlange – in Menschen. Und plötzlich ruht auf ihnen alle Verantwortung. Mit den Instinkten der Tiere und besonderen magischen Talenten ausgestattet, müssen sie einen Weg hinter den Regenbogen finden, um den Fluch zu brechen, der auf der Welt lastet, und die dunklen Horden des diabolischen Khaxan Mundurucu besiegen.

Ihre Meinung zu »Alan Dean Foster: Am Ende des Regenbogens«

M.Reinsch zu »Alan Dean Foster: Am Ende des Regenbogens«28.09.2010
Sicher ist die Idee, Tiere in Menschen zu wandeln nicht ganz neu...
Aber wiedereinmal ist es wohl auch der Schreibstil von Foster, der mich dieses Buch verschlingen lies.
Jeder der Tiere ist so schön mit seinem Wesenseinheiten in seine Menschrolle geschlüpft, das es einfach spaß macht weiter zu lesen.
Für mich halt (wie so häufig) der wichtigste Aspekt - Charkterausarbeitung!
Wer den Bannsänger-Zyklus mag wird hier gut bedient!
Micha
Ihr Kommentar zu Am Ende des Regenbogens

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.