Die Moulokin-Mission von Alan Dean Foster

Buchvorstellung

Die Moulokin-Mission von Alan Dean Foster

Originalausgabe erschienen 1979unter dem Titel „Mission to Moulokin“,deutsche Ausgabe erstmals 1981, 315 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Heinz Nagel.

»Die Moulokin-Mission« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Ethan Frome Fortune, ein interstellarer Handelsvertreter und seine Begleiter haben den Absturz in den lebensfeindlichen Eiswüsten Tran-ky-kys überlebt und mit Hilfe der Eingeborenen nach einem abenteuerlichen Zug um den halben Planeten Brass Monkey erreicht, den einzigen menschlichen Stürzpunkt auf dieser Welt. Von hier aus wollen sie mit dem nächsten Schiff, das Tran-ky-ky anfliegt, in die Zivilisation zurückkehren. doch auf dem Stützpunkt fallen ihnen einige merkwürdige Tatsachenauf: das Verhalten der Eingeborenen ist ungewohnt feindselig, der Kommandant hingegen über die Maßen wohlwollend und freundlich. Ethan Frome Fortune und Skua September, der hünenhafte Abenteurer, werden das Gefühl nicht los, dass hier ein falsches Spiel gespielt wird, bei dem die Einheimischen ganz schön verschaukelt werden. Sie fassen den Entschluss, dem ein Ende zu machen und die einheimischen Stämme und Stadtstaaten gegen ihre Ausbeueter zu vereinen. Sie lassen ihren Eisklipper, die „Slanderscree“, wenden und kehren in die Eiswüsten zurück. Und auf ihren abenteuerlichen Fahrten stoßen sie auf interesante Spuren der Vergangenheit des Planeten.

Ihre Meinung zu »Alan Dean Foster: Die Moulokin-Mission«

Ihr Kommentar zu Die Moulokin-Mission

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.