Wellensang von Alisha Bionda

Buchvorstellung

Wellensang von Alisha Bionda

Originalausgabe erschienen 2004, 240 Seiten.ISBN 3980827828.

»Wellensang« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Das 253 Seiten dicke Taschenbuch, der unter der Herausgeberschaft von Alisha Bionda und Michael Borlik erschienen ist, beinhaltet 18 Geschichten und einen Sachtext zur Fantasy-Definition.

Alle 19 Texte sind mit einer Illustration des Wolfsburger Grafikers Patrick Hachfeld versehen, der auch die Covergestaltung übernahm. Herausgeber und Verlag haben sich bei der Auswahl darum bemüht, Geschichten zu finden, die das ursprünglichste und wortgetreuste Anliegen von Fantasy-Literatur umsetzen – der Phantasie der Autoren einen großen Spielraum zu setzen. So gibt es kleine glühwürmchenähnliche Wesen, die für das Gedeihen einer mobilen Kräuterzucht verantwortlich sind, eine beseelte Galionsfigur, die ein Schiff, die „Wellensang“, auf Kurs hält oder einen alten Mann, der in einem Bergwerksstollen überaus Sonderbares erlebt. Sogar die Zahnfee, die alle Kinder kennen, hat ihren Auftritt.

Dem Herausgeber-Duo ist es dabei gelungen, einige Autoren an sich zu binden, die in der Szene durchaus keine Unbekannten sind. Da ist zuallererst die Österreicherin Barbara Büchner zu nennen, die bereits eine Vielzahl von Veröffentlichungen vorweisen kann. Aber auch die Heyne-Autorinnen Christel Scheja und Linda Budinger sind vertreten, genauso wie Eddie M. Angerhuber, Frank W. Haubold, Barbara Jung, Armin Rößler und Arthur Gordon Wolf, die allesamt ein Begriff für Fantasy-Fans sein dürften. Nicht unbekannt sind auch die Herausgeber Alisha Bionda und Michael Borlik selbst, die sowohl als Autoren (zum Beispiel im Ueberreuter-Verlag) als auch als Herausgeber-Duo anderer Werke (Die Schattenchronik – der ewig dunkle Traum, erschienen im BLITZ-Verlag) von sich reden gemacht haben.

Ihre Meinung zu »Alisha Bionda: Wellensang«

Ihr Kommentar zu Wellensang

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.