Armand der Vampir von Anne Rice

Buchvorstellung

Armand der Vampir von Anne Rice

Originalausgabe erschienen 1998unter dem Titel „The Vampire Armand“,deutsche Ausgabe erstmals 2001, 544 Seiten.ISBN 3-596-15626-2.Übersetzung ins Deutsche von Barbara Kesper.

»Armand der Vampir« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Vampire aus aller Welt versammeln sich in New Orleans, wo der große Altmeister der Vampire Lestat leblos in einer Kapelle liegt – tot oder im Koma? Während alle noch darüber rätseln, beginnt der junge, attraktive Armand, aus seiner Vergangenheit zu erzählen. Dies ist der Auftakt zur Geschichte seines abenteuerlichen Lebens zwischen guten und finsteren Mächten – voller Sinnlichkeit und Erotik -, die von der Renaissance bis in die Gegenwart führt.

Ihre Meinung zu »Anne Rice: Armand der Vampir«

mrsmurphy79 zu »Anne Rice: Armand der Vampir«31.05.2009
Ich kann mich meinen Vorrednern bzw. Vorrednerninnen nur anschließen, ich mag Armand auch wirklich gerne... Obwohl mir sein Schöpfer ja noch besser gefällt ;)

Ich war von dem Buch total fasziniert und habe es, obwohl ich eigentlich gar keine Zeit zum lesen hatte, dennoch in kürzester Zeit durch gehabt. Ich konnte es einfach nicht wieder weg legen.
Ich finde es - zusammen mit Pandora und Blut und Gold - eines der besten Bücher aus der Reihe der Chronik.
Wie Cat schon geschrieben hat, er schwafelt nicht so viel wie Lestat. Was im übrigen auch auf Marius und Pandora zutrifft...
BlackScaramouche zu »Anne Rice: Armand der Vampir«01.08.2008
Dem kann ich mich Cat nur anschließen.
Auch ich habe eine tiefe zuneigung zu Armand. Ich finde das er Erotik ausstrahlt und eine große, wie sagt man doch so schön? Faßzienation hat, der man nicht ausweichen möchte. *grins*

Für mich der beste Vampir aus der Chronik der Vampire.
Falcon zu »Anne Rice: Armand der Vampir«24.08.2007
Ich bin schon sehr gespannt wie sie DIESE STORY erklärt in dem Buch, nachdem ich "Memnoch der Teufel" gelesen habe... Um keinem den Lesespaß zu verderben werde ich natürlich keinen Spoiler schreiben... Die das Buch "Memnoch der Teufel" gelesen haben sollten sich Seite 450-453 nochmal zu gemüte führen.
Cat zu »Anne Rice: Armand der Vampir«07.01.2007
Ich mochte Armand schon immer sehr gerne. Er ist ein absolut vielseitiger Charakter, den man schwer einschätzen kann. Man weiß nie so wirklich wie er reagiert. In seine liebe zu Marius und dann zu Sybelle und Benji mischt sich immer auch die Tragik seiner Vergangenheit. Man leidet förmlich mit ihm, wenn er erzählt. Armand muss man einfach gern haben, auch wenn er da wohl anderer Meinung wäre. Lesen lohnt sich in jedem falle und er schwafelt nicht so viel wie Lestat manchmal ;-)
Ihr Kommentar zu Armand der Vampir

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.