August Niemann

August Wilhelm Otto Niemann wurde am 27. Juni 1839 als Sohn des Oberstleutnants Heinrich Niemann in Hannover geboren und starb am 17. September 1919 in Dresden. Seine Familie war eng mit dem Militär verbunden, und er selbst diente von 1857 bis 1866 als Offizier. Nach seinem Ausscheiden war er von 1869 bis 1889 Redakteur im Verlagshaus Justus Perthes und arbeitete dort u. a. am „Gotha“, dem „Genealogischen Handbuch des Adels“ sowie dessen französischer Ausgabe, dem „Almanach de Gotha“. Außer erfolgreichen Jugenderzählungen und historischen Romanen schrieb Niemann auch einige zur Phantastik zählende Werke, sowohl Science Fiction als auch solche mit esoterisch-mystischem Inhalt. Der Bekanntere der beiden Science-Fiction-Romane Niemanns ist „Der Weltkrieg. Deutsche Träume“ (Berlin, Leipzig: W. Vobach & Co., 1904), der mehr als 30.000 Exemplare verkaufte. 1909 folgte „Aetherio. Eine Planetenfahrt“ (Regensburg: W. Wunderling’s Hofbuchhandlung).

Phantastisches von August Niemann: