Basil Copper

Basil Copper, geboren am 5. Februar 1924 in London, gilt merkwürdigerweise als Meister der unheimlichen Literatur. Sein einschlägiges Hintergrundwissen ist dagegen unstrittig profund; so ist er der Autor des Standardwerkes „The Vampire in Fact, Legend & Art“ (1974, dt. „Der Vampir in Legende und Wirklichkeit“). Ansonsten war er jedoch eher fleißig als fähig und hat mehr als achtzig Bücher praktisch aller Genres geschrieben, darunter zwischen 1966 und 1988 allein 52 (!) Kriminalromane um den smarten Privatdetektiv Mike Farraday.

Von H. P. Lovecrafts Schüler, Freund und Nachlassverwalter August Derleth (1909-1971) übernahm Copper die recht populäre Figur des „Solar Pons“, eine leicht parodistische Variation des Meisterdetektivs Sherlock Holmes.

Basil Copper hat sich als Sammler alter Filme große Verdienste erworben. Jahrzehntelang führte er die „Tunbridge Wells Vintage Film Society“, eine Vereinigung von Filmliebhabern. Seinen Ruhestand verbrachte Copper im englischen Kent. Er starb am 3. April 2013 im Alter von 89 Jahren. [Michael Drewniok]

Phantastisches von Basil Copper:

  • (1974) Die Eishölle Rezension
    The Great White Space
  • (1976) The Curse of the Fleers
  • (1980) Necropolis
  • (1983) Into the Silence
  • (1983) The House of the Wolf
  • (1983) The Narrow Corner
  • (1991) The Black Death
  • (1994) Das Geheimnis von Innsmouth [Novelle]
    Beyond the Reef
  • Storysammlungen
    • (1967) Not after Nightfall
    • (1973) From Evil’s Pillow
    • (1975) When Footsteps Echo: Tales of Terror and the Unknown
    • (1977) And Afterward, the Dark
    • (1978) Here Be Daemons
    • (1980) Voices of Doom
    • (1999) Whispers in the Night
    • (2010) Darkness, Mist and Shadow: The Collected Macabre Tales of Basil Copper (2 Bde.)
  • Sachbücher
    • (1971) The Vampire In Legend and Fact
    • (1974) Der Vampir in Legende und Wirklichkeit
      The Vampire in Legend, Fact and Art
    • (1977) The Werewolf in Legend, Fact and Art
  • Als Herausgeber
    • (2002) Cold Hand On My Shoulder: Tales of Terror And Suspense
  • Über Basil Copper
    • (2008) Stephen Jones: Basil Copper – A Life in Books

Anmerkung: Verzichtet wird an dieser Stelle auf die Listung der Mike-Faraday- sowie der Solar-Pons-Kriminalromane und Storybände.