Elfenlicht von Bernhard Hennen

Buchvorstellung

Elfenlicht von Bernhard Hennen

Originalausgabe erschienen 2006, 800 Seiten.ISBN nicht vorhanden.

»Elfenlicht« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Mit über 280.000 verkauften Exemplaren zählten „;Die Elfen“; und „;Elfenwinter“; zu den Sensationserfolgen der letzten Jahre. In Elfenlicht kehrt Bernhard Hennen einmal mehr in die märchenhafte Welt der Elfen zurück und lüftet das größte Geheimnis des faszinierendsten Volks der Fantasy.

Ihre Meinung zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«

Michaela Albertin zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«16.01.2014
Sehr geehrter Herr Hennen, ich habe zu Weihnachten von meiner Tochter und ihrem Freund die ersten zwei Teile bekommen. Bin abends mit dem Lesen angefangen und war mit dem zweiten Buch einemTag vor Silvester durch.Wenn ich mal kurz etwas anderes tun mußte, wurde ich schon nervös, weil ich mitten in einer Schlacht steckte :) dann hab ich mir also den dritten Teil gekauft und ihn ebenso verschlungen. Ich hätte heulen können, als es hieß, daß MEIN OLLOWAIN tot ist. Aber dann kam er zurück als Falrach...Gott sei Dank. Habe mir nun also den vierten Teil bestellt. Die Bücher sind traumhaft! Ich bin wirklich mitten drin, statt nur dabei. Freue mich auf alle weiteren Teile!!!
Lieben Gruß
Engelgift zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«12.05.2012
Mich fasziniert bei Bernhard Hennen vor allem, dass seine "Bösewichte" gar keine echten Bösewichte sind. Sie haben ihre eigenen Motivationen und Gedanken und man sich in sie genauso (und manchmal sogar besser) hineinfühlen wie zum Beispiel in die Elfen. Skanga war das ganze Buch über meine Lieblingsfigur, obwohl sie doch die Widersacherin Emerelles ist. Jeder Charakter ist auf seine ganz besondere Weise interessant und sehr gut erschaffen. Ein wirklich gelungenes Buch mit einer tollen Story.
yulivee :) zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«19.02.2011
Ich liebe dieses Buch!! Ich liebe schon einfach diese ganze Welt, die Herr Hennen erschaffen hat, und ich wäre so gerne mal in der Bibliothek von Iskendria ;)
Und ich finde auch, dass man bei seinen Büchern gar keine Probleme hat Lieblingscharaktere zu finden! Man kann sich so gut in die Personen hinein versetzten und sein Schreibstil ist auch sehr fesselnd. Also ich finde es ist eine sehr gelungene Fortsetztung, die aber ruhig noch 100 Seiten hätte länger sein können ;) Ja, zugegeben am Ende geht es etwas schnell, aber trotzdem ist es ein unglaubliches Buch, dass ich jedem sofort weiterempfele :)
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Dennis Jezewski zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«08.06.2010
Ich bin auch völlig begeisterter Leser dieser Bücher.Wie bereits schoneinmal erwähnt fasziniert mich die Klarheit, mit der Herr Hennen durch "die Wirren" seiner Geschichte führt.Die plastische Art zu schreiben lässt einen wirklich "daneben stehen" und staunen.Sicher teils wirkt es so als sei es so,daß manch ein Strang der Geschichte zu kurz käme, aber wäre die Geschichte so ausführlich geschrieben, wie sie Potential hat, würde die Reihe weit mehr Bände einschließen. Ich kann nur sagen ich liebe diese Geschichte und werde mir jeder Zeit den Folgeband zulegen!
Miriam zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«07.06.2010
Ich bin erst kürzlich auf die Bücher von Bernhard Hennen gestoßen und fand sie von anfang an klasse leider komme ich nicht so schnell mit dem lesen vorran und habe gerade mal elfenwinter zur hälfte durch und ich bin tierisch darauf gespannt wie es den weiter geht. Ich habe alle bücher schon gekauft und versuche sie alle so schnell wie möglich zu lesen. Ich hatte so viele fragen und konnte mich von anfang an super in die Hauptfiguren hinein versetzten.
Bernhard hennen ist ein klasse autor und er hat es geschafft das ich so sehr von die Elfen gefesselt war, das ich es in zwei tagen durch hatte.
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Philipp v. Wangenheim zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«07.12.2009
Ja,Nuramon fehlt mir auch Alexander..^^
Also,ich habe erst 'Die Elfen'
dann 'Elfenwinter'
dann 'Elfenritter, die Ordensburg'
Und jetzt gerade völlig anderes: Die Wälder von Albion '-'
Aber ich hab 'Elfenlicht' da stehen,
und hatte mich auch drauf gefreut, aber ich muss sagen eure Kommentare schrecken ab..
^-^
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
RemusderLupin zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«23.10.2009
Also ich würde gerne mal wissen wann er aufhört oder ob es immer mehr fortsetzungen gibt-> ich meine klar im letzten buch ist ja albenmark nun abgetrennt von der Außenwelt aber man könnte ja noch ein paar geschichten nebenbei schreiben was sich dann wie die beiden anderen triologien in das hauptbuch einfügen würden. Also auch von mir eiin großes kompliment an Bernhard Hennen.Ich finde das aber nicht so gut im 3.Teil von Elfenritter das die Handlung so schnell endet. klar im Hauptbuch ist das alles deutlisch und ausführlich beschrieben aber man hätte sich schon mehr ausdenken können.

Trotzdem top Bücher!!!
Paradoxon zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«25.01.2009
Meiner Meinung nach ist bei diesem Buch, womöglich aufgrund von Termindruck, so einiges auf der Strecke geblieben!

So faszinierend und spannend es an einigen Stellen auch zu lesen ist, so sehr stört es mich, daß so mancher wichtige Charakter geradezu nebenbei am Rande der Handlung mit einer kurzen Erwähnung den Tod findet.

Andere eher unwichtige Handlungen, die man nicht ganz so ausführlich hätte behandeln müßen, wurden gerade am Anfang so breit getreten, daß für wichtigere Handlungsstränge der Platz fehlte.

Vor allem das Ende liest sich, als hätte man einem guten, detailverliebten Autor die Aufgabe gestellt, auf 50 Seiten einen Schluss zu erzählen, für den er ansonsten mindestens 300 Seiten gebraucht hätte!

Alles in allem würde ich sagen ist uns Bernhard Hennen ein gutes Buch schuldig das die verbliebenen Unklarheiten aus "Elfenlicht" ausräumt.
Würde mich darauf freuen!
C.Piastowski zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«20.11.2008
Echt heftig.Habe alle "Elfen-Bücher" gelesen.Fand alle klasse.Ich frage mich wie eine Verfilmung wohl aussehen könnte:) (nicht dass das nötig wäre,man fühlt sich tatsächlich als wäre man dabei).Ihre Art zu schreiben lässt einen alles ganz klar und deutlich sehen,herr Hennen.Ich würde mir eine Fortsetzung sofort zulegen.Danke
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Kara zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«04.10.2008
Ich liebe dieses Buch einfach!! Ich habe es gelesen und wie seine Vorgänger hat es mich einfach fasziniert. Ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen, das Ende kam unerwartet und es ist für mich immer wieder erstaunlich, das Berhard Hennen bei diesem unübersichtlichen Gestrüpp voller spannender Ereignisse, den Überblick bewahren kann.
2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Sonja zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«11.08.2008
Ich habe jatzt alle drei Bücher gelesen und bin fasziniert.Man fühlt sich mitgerissen und mitten im Geschehen.Die Personen von Nuramon,Farodin über Alfadas,Kadlin bis zu Emerelle sind toll und lebensecht in ihren Charaktären.Zum Glück geht es weiter mit der Reihe DIE ORDENSBURG bin schon gespannt und freue mich auf neue Personen und Kämpfe die immer noch mit dem Anfang der Epoche zusammen hängen. TOLLE ARBEIT Herr Hennen.Weiter so!!!!!!
Alexander zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«21.05.2008
Also ich fand das Buch so wie alle Elfenmeisterwerke. Mein liebling war eigentlich der erste Teil.
Ich würde gerne mahl wieder was von Nuramon hören.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
elfenlicht zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«18.03.2008
ich hoffe es wird eine forsetzung von elfenlicht geben .. das beste buch das ich je gelesen habe aber sind ollowain und die lutin für immer verloren ? endet dieses buch? oder gibt es eine fortsetzung ?
Vanessa zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«08.03.2008
Ich habe zwar bisher nur Die Elfen gelesen un das hat mmich schon sehr überzeugt freue ich mich darauf den dritten und vierten Teil zu lesen. ich hoffe nur das im vierten band wieder Nuramon und Farodin auftauchen denn ich liebe die beiden. Ich freue mich schon auf die Bücher, sie sind sher empfehlenswert.
meinseiner zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«29.01.2008
Eines der besten Bücher die ich je gelesen habe, großes Lob an B.H. . Lohnt sich auf jeden Fall für jeden Fantasy Fan, alle Elfenbücher sind sehr gut, immer wieder eine unerwartete Wendung oder/und ein unerwarteter Tod. Ich bin begeistert... auch von Elfenritter 1
Melvyn zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«24.08.2007
Ich finde wie Die Elfen, sowie Elfenwinter und Elfenlicht einfach genial. Aber ich hoffe, es kommt ein neuer Teil raus, da ich mich nach dem 3. Band gefühlt habe, als ob mich ein Troll getreten hätte ^.^...naja nicht ganz, aber ich hoffe, dass im nächsten Teil (wenn es einen geben wird) folgende Fragen geklärt werde:

Was wird aus Melvyn und Leylin und was aus Sylwina?

Wie geht es mit Ollowain und Emerelle weiter bis Ollowains tot? Wird sich Ollowain zu seiner alten Liebe bekennen, oder Lindwyn treu bleiben?

Wie geht es mit Nuramon weiter, wird er ins Mondlicht gehen?

Wie entwickelt sich das Tjuredtum weiter?

So viele Fragen habe ich noch an das Buch und ich hoffe ich kriege sie beantworter :).
Earnur zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«12.08.2007
Von Elfenlicht war ich zugegeben auf Grund der hervoragenden ersten beiden Teilen ein bischen enttäuscht. Es ist schon ein sehr gutes Buch, aber es werden oft Teile der Handlung vernachlässigt oder stehen im Widerspruch zu einander, vor allem aber zu Elfenwinter und vor allem auch zu Die Elfen. Aber diese können sich ja vielleicht im nächtsn Band klären.

An alle die es nicht wissen: Der 4. Band heißt Elfenkönigin und wird voraussichtlich 2008 erscheinen!
Nicky zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«09.08.2007
Ich freu mich jetzt schon auf den November, wenn der erste Teil von Elfenritter rauskommt (ja, da gibt es gleich 3, schaut mal bei amazon)...es wird um Gishild gehen, wenn ich mich richtig erinnere, ist sie Königin im Fjordland, als ihr Volk am Ende des ersten Buches nach Albenmark fliehen muss...kann also sein, dass hier endlich der ersehnte Anschluss ans erste Buch stattfindet...dann wird hoffentlich auch geklärt wie es mit Ollowain weitergeht. Das finde ich eh sehr schade an Teil 2 und 3, man weiß eigentlich ja schon wie es ausgeht...Ollowain und Emerelle sind Ende des 1.Bandes ja kein Paar. Eine Frage hat das Buch bei mir aber besonders ausgeworfen...Ollowain/Falrach hat nun mindestens zwei Frauen sein Herz versprochen, am Ende gehen sie aber als eine Seele ins Mondlicht...was machen die, wenn sie am Ende vor mindestens zwei Frauen stehen?^^
Nina zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«29.07.2007
Ich fand das Buch "Elfenlicht" besser als "Elfenwinter", da mich in diesem nur diese eine Schlacht wirklich interessieren konnte.Doch wie schon sooft gesagt es gibt kein Wirkliches Ende.Als ich es gelesen hatte habe ich bei dem dritten Buch aufgehört und dann das Ende gelesen!(Es hat mich zu sehr gestört das Ollowain "stirbt"=).Und als ich dann das Kapittel mit dem "Duell" auf der Brücke gelesen habe hatte ich ehrlich gesagt keine Lust mehr auf das dritte Buch von "Elfenlicht"!Ich hoffe auch sehr das es einen weiteren oder vielleicht sogar zwei weiter Bücher geben wird in denen die Geschichte mit Emerelle & Ollowain und die Geschichte des Nuramon weiter erzählt wird. Aber die Bücher waren schon wirklich genial.(Ich habe in der Schulzeit kurz vor den Ferien nur so auf die Ferien hingefiebert, da ich die Bücher "Die Elfen"
und "Elfenwinter" nochmal lesen kann und gleich zum Anschluß als Schluß "Elfenlicht"! ; )
Mel zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«18.06.2007
Naja ich hab mir nach den ersten beiden Büchern natürlich auch den dritten Band zugelegt. Den ersten fand ich einfach nur super, der zweite wusste mich zu überzeugen. Aber der dritte? Hm da ich davon ausgehe, dass noch ein weiterer Teil herauskommt warte ich mit meinen Endgültigen Urteil noch ein wenig. Nur im Ganzen gesehen wurden im dritten Teil viele Fragen aufgeworfen die nicht geklärt werden, vor allem da man ja aus dem ersten Band den Beginn sowie auch das Ende schon kennt. (zumindest zum Teil) Daher bleiben eine Menge Dinge ungeklärt da Elfenlicht nicht an das Ende von Die Elfen anschließt. Aber ich bin mal gespannt ob und wenn wie es weitergeht. Sollte allerdings kein weiterer Band herauskommen wäre ich enttäuscht und das ein unwürdiger Abschluss einer guten Geschichte.
Damon zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«27.05.2007
Wie auch seine beiden Vorgänger kann ich dieses Buch nur empfehlen. Es setzt keinen wirklichen Schlussstrich unter die Geschichte und lässt noch Hoffnung auf eine Fortsetzung.
(Für Ollowain-Fans ist das Buch allerdings ziemlich schmerzhaft...-.- Klaves hat mich einige Tränen gekostet.)
Alles in Allem wieder ein sehr gutes Buch. :)
Varg zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«01.05.2007
Na ja. Die Vorgänger waren besser. Zu wenige Schlachten und ein zu schlichtes Ende. Ich hätte mehr erwartet. Ich hoffe mal das mal über das Leben des Nuramon erzählt wird. In Teil zwei und drei hat er einfach nur gefehlt, und ein Olowain ist kein wircklicher ersatz für ihn gewesen.
eli zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«02.03.2007
Wie immer war auch dieses Buch wie eine Droge für mich - ich kann es dann nach einem Gewissen Lesefortschritt einfach nicht mehr weglegen - allerdings finde auch ich, dass dieses Buch mehr Fragen aufwirft als es beantwortet und genau aus diesem Grund nicht ganz so spannend zu lesen ist wie die Vorgänger
Sternchen zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«28.02.2007
Alle drei Bücher haben mich gefesselt, ich konnte nie aufhören zu lesen, und war bei jedem Buch trurig, wenn es zum Ende ging. Die Story ist einfach geinial und ich frage mich, wie man sich sowas einfach ausdenkt.
Was mir aber immernoch fehlt, ist das Schicksal des Nuramon. Ich Hoffe sehr, dass die Geschichte noch lange weitergehen wird, und dass sie, wenn sie zu einem Ende kommt, aufschluss geben wird, über das weitere Leben Nuramons.
Was mich auch sehr fasziniert hat, war die unterschiedliche Darstellung einzelner Personen in den drei Büchern. Man kann einige Personen aus verschiedensten Sichten sehen bzw. lesen.
Alles in allem muss ich ein großes Lob aussprechen!!!
Stefan Kandlingera zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«27.02.2007
Ich denke das Buch "Elfenlicht war sehr interessant und spannend geschrieben. Ich habe natürlich die 2 Vorgänger gelesen im letzten Jahr. Ich finde die 3 Bücher sind schon sehr miteinander verbunden und harmonisch. Warum alle den Schluß verreißen verstehe ich auch nicht. Es ist ja wohl klar das nicht alle Nebenpesonen und deren Schicksale behandelt werden können als wären sie die Hauptpersonen. Ich finde es war ein sehr schönes Ende (aber hoffentlich noch nicht das Ende). Wie Bernhard Hennen weiter macht das möchte ich im überlassen wenn er den noch Lust hat die Elfenstory weiterzuschreiben. Falls er noch weiterschreibt dann hoffentlich schnell...
Jojo zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«23.02.2007
Also ich fand das Buch, wie die Vorgänger super genial!!!
Was man bedenken muss, dass das ganze ja zwischen den Zeilen von Die Elfen spielt. Aber ich finde auch, dass zu viele Dinge offen bleiben:
Wieso ist Ollowain jetzt Falrach, aber am Ende von die Elfen wieder Ollowain?
Wie geht der Aufstand der Rotmützen weiter?
Was genau empfindet jetzt Ganda?
Was machen Melvyn und Leylin? Sind sie ins Mondlicht gegangen?
Was macht Orgrimm? Und wie steht es um den Frieden mit den Fjordländern?

Zwischenzeitlich (genau an der Stelle, an der ich erfuhr, dass Ollowain zu Klaves geworden ist), hatte ich keinen Bock mehr auf dieses Buch. Ich wollte nicht glauben, dass es keinen Ollowain mehr gab. Ich musste es einfach eine Woche lang beiseite legen, bis mich die Neugierde übermannt hat und ich wissen wollte wie es weitergeht.
Und was ist jetzt mit Ulric? Stimmt denn die Geschichte der Fjordländer üüber ihn, dass er die Yingiz vertrieben hat und dann ein zweites Mal in die Goldene Halle durfte?
Also es muss auf jeden Fall eine Fortsetzung geben!!!
Dimiona zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«16.02.2007
Mir hat Elfenlicht ansich auch ganz gut gefallen. Wie jedoch schon öfter erwähnt gibt es einige Sachen die Verbesserungsfähig gewesen wären, z.B. der Tod Alfadas, der Schluß ansich.... Da es ganz danach aussieht, dass es einen weiteren Band davon geben wird, hoffe ich das Nuramon endlich darin auftaucht. Mich würde interessieren was aus ihm geworden ist.
hamburger-22307 zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«15.02.2007
Mit Begeisterung habe ich auch dieses Buch gelesen und freue mich auf die Fortsetzung. Ich bin mir ziemlich sicher und eigentlich ist es ja auch offensichtlich, dass es eine Fortsetzung geben muss, denn so ein Ende ist völlig inakzeptabel. Z.B. Ollowains Persönlichkeit kann nicht einfach für immer ausgelöscht bleiben, obwohl es Emerelle so zu gefallen scheint;). Das Problem "Jules" ist ja auch noch existent. Und was ist mit Kadlin, Ganda oder Melvyn, die Elfen aus dem ersten Buch, Farodin und Nuramon?
Ich hoffe doch sehr, dass Herr Hennen das genauso sieht und schon eifrig am vierten Buch dran ist.
Vincent zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«13.02.2007
ich fand elfenlicht auf jeden fall besser als elfenwinter....
nur ärgert es mich ein bisschen, dasss nicht am ende vom ersten buch "die elfen" angesetzt wurde.
mich würde interessieren was mit nuramon passiert usw.
hoffentlich werden sowohl die unbeantworteten fragen als auch nuramons geschichte in einem weiteren band aufgegriffen....
*Sabi* zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«03.02.2007
Den Abschnitt erstes Buch fand ich einfach unglaublich gut. E war so ... ich weiss auch nicht.
Aber: Alls nacher auf einmal 14- Jahre vergangen waren, war ich ziemlich entäuscht.
chriz zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«29.01.2007
fand das buch an sich sehr schön geschrieben (so wie man es eigentlich kennt)
das ende allerdings gefiel mir persönlich eher weniger, da es 1. viel zu gequetscht ist und 2. ein bisschen zu fantastisch, dafür das der rest des buches wenig mit gottheiten usw zu tun hat.
Ich zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«27.01.2007
ich finde dieses buch ist dieses buch ist schlecht.Es hat ein dummes ende und ist viel schlechter als die beiden anderen bcher die elfen und elfenwinter.Es hat viele unbantwortete fragen .
Leeana zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«26.01.2007
Nachdem ich Elfen - als es erschienen ist- verschlugen habe und später auch Elfenwinter gelesen habe - bin auch ich ein wenig enttäuscht - um nicht zu sagen - (will damit nicht sagen, dass das buch ein sch** ist, denn es hat super ansätze, eine spannende geschichte, man kann auch weiter mit den "helden" - sprich ollowain&co. mitleben , . aber etwas hat mir gefehlt- ein gewisses etwas, das ich nicht benennen kann .... - und von dem ende will ich gar nicht reden .........)
Sin__ zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«18.01.2007
Ich bin mir der Meinung das dieses Ende nur einen Schluß zulässt, das es eine Fortstezung geben wir.
Wen dies aber denoch nicht der Fall sein sollte Frage ich mich warum man so mühselig so eine imposante geschichte aufbaut und Sie einfach vor die Wand laufen lässt ???
Robin zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«05.01.2007
Supi Buch !
Das buch ist alles in allem sehr spannend geschrieben! Ich habe mich selber ertappt, wie ich, als dann auf meinem Bett gehockt habe, einfach von 10 Uhr abends bis 2 Uhr in der früh gelesen habe, obwohl es mir vorkam als seien es nur ein paar minuten gewesen. Die Geschichte ist sehr vorsichtig und schön gewoben worden, wobei jedoch einige weitere Details hätten hinzugefügt werden können.

ABER:

Was mich auch noch enttäuscht hat, war, das einige sub-plots am Ende des Buches einfach fallengelassen wurden (Freundschafliches Verhältnis von Ollowain zu Ganda und Melvyn, was Melvyn und Lyndwyn noch passiert, es hätten weitere Details über den Koboldaufstand geben können, e.t.c.).
Auf die darauffolgenden Ereignisse wurde zwar hingedeutet, jedoch nicht ausreichend(Emerelles gefühle hätten, nachdem sie Falrach "wiederfindet" ein wenig stärker akzentuiert werden können). Auch enttäuschend war, dass Alfadas' Tod so nebenbei geschah.

Doch trotz all dieser kleinen und großen Mängel, bleibt "Elfenlicht" ein phantastisches Buch. (wenn auch mit einem unbefriedigenden Ende ;.) )
Greetz und viel spaß beim Lesen
Robster
Matthias zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«04.01.2007
Elfenlicht ist ein sehr gutes Fantasy Buch. DOCH!
Die Handlung führt behutsam zu einem Höhepunkt, einem genialem Ende hin, aber da ist keines. Man muss wirklich sagen dass der Roman bis auf die letzten 100 Seiten excellent geschrieben ist aber dann wird einem Ohne Erklärung zuvieles an den Kopf geworfen und irgendwie bleibt ein enttäuschgtes Gefühl zurück. 100 Seiten mehr, vlt auch ein paar Monate mehr Zeit und das Buch hätte locker an den ersten Teil "Die Elfen" herangereicht.
Ich hoffe auch stark auf eine Fortsetzung da am Ende zuviele Fragen offen bleiben.
Nicki zu »Bernhard Hennen: Elfenlicht«30.12.2006
also ich bin erhlich gesagt enttäsucht von elfenlicht. ich hätt mir mehr erwartet nachdem ich die elfen und elfenwinter gelesen habe. das ende war bekloppt und ich hoffe dass es einen weiteren teil geben wird. so ein ende hat keine trilogie verdient.
Ihr Kommentar zu Elfenlicht

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.