Weltenjäger von C. J. Cherryh

Buchvorstellung

Weltenjäger von C. J. Cherryh

Originalausgabe erschienen 1977unter dem Titel „Hunter of Worlds“,deutsche Ausgabe erstmals 1980, 284 Seiten.ISBN 3-453-30673-2.Übersetzung ins Deutsche von Irene Holicki.

»Weltenjäger« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Die Iduve sind die älteste raumfahrende Rasse in der Galaxis. Seit zehntausend Jahren durchstreifen sie mit ihren gigantischen Raumschiffen die Weiten des Alls. Selten gehen sie auf Planeten nieder, und wenn sie dies tun, dann nehmen sie sich, was sie haben wollen – Produkte, Rohstoffe, Sklaven – und miemand wagt es, sich ihren Wünschen zu widersetzen, denn das Leben anderer Rassen bedeutet ihnen nichts. Sie löschen unerbittlich ganze Planetenbevölkerungen aus, wenn ihnen der Sinn danach steht oder wenn es ihnen als ein geschickter Schachzug bei den Ehrenhändeln erscheint, in die die Clanschiffe ständig untereinander verstrickt sind. Dies ist die abenteuerliche Geschichte von Aiela, einem jungen Kaliraner, der auf das Clanschiff ASHANOME verschleppt und in die Dienst der Iduve gepresst wurde. Durch ein Implantat in seinem Gehirn mit einer schiffgeborenen Kalliranerin und Daniel, einem versklavten Menschen, zu einer geistigen Einheit verbunden, soll er als Waffe gegen einen abtrünnigen Iduve verwendet und dann weggeworfen werden. Doch Aielas Mut und Daniels Unbeugsamkeit ringen selbst den herrischen Iduve Achtung ab.

Ihre Meinung zu »C. J. Cherryh: Weltenjäger«

Ihr Kommentar zu Weltenjäger

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.