Die zweite Macht von Charles Grey

Buchvorstellung

Die zweite Macht von Charles Grey

Originalausgabe erschienen 1954unter dem Titel „Enterprise 2115“,deutsche Ausgabe erstmals 1958, 254 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Botho Rainer Doddenhof.

»Die zweite Macht« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Sie waren zwei. Rosslyn, der Pilot, und Comain, der Träumer. Rosslyn starb im Weltenraum. Erst zwei Jahrhunderte später fand man seinen erfrorenen und von der Kälte konservierten Körper und erweckte ihn durch ein Wunder der zukünftigen Wissenschaft wieder zum Leben. Comain . . .? Comain blieb auf der Erde und verwirklichte seine Träume. Als Rosslyn zurückkehrte, fand er eine Zivilisation vor, die seine kühnsten Vorstellungen übertraf. Der Planet wurde von Frauen regiert, die sich bedingungslos von den automatischen und unbarmherzigen Voraussagungen einer riesigen und erschreckenden Maschine leiten ließen; einer Maschine, die die Zukunft voraussagte, und die Handlungsweise einer ganzen Welt im voraus bestimmte.

In diese neue und in sich gefestigte Zivilisation kam Rosslyn, dessen Gegenwart diese Welt an den Rand des Chaos brachte. Er mußte assimiliert und eliminiert werden. Aber Rosslyn wollte keines von beiden. Er wurde zur Hauptperson in einem globalen Spiel, dessen Preis die Macht, und dessen Einsatz die Zukunft der Menschheit war. Wie Rosslyn, in ständigem Kampf diese fremden Lebensbedingungen zu ergründen, seine Probleme löst, wie er sich in diese neue fanatische Welt einordnet, und wie er die erschütternde Wahrheit entdeckt, indem er das fürchterliche Geheimnis der Maschine erfährt, wird in diesem eigenartigen und von der ersten bis zur letzten Seite spannenden Roman erzählt. Ein Roman des menschlichen Ehrgeizes wider ein kaltes, rechnendes, unmenschliches, unbestechliches . . . aber nicht unfehlbares Monster.

 

Ihre Meinung zu »Charles Grey: Die zweite Macht«

Ihr Kommentar zu Die zweite Macht

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.