Charles L. Harness

Charles Leonard Harness wurde am 29. Dezember 1915 in Colorado City, Texas geboren. Er arbeitete von 1947 bis 1981 in Connecticut und Washington, DC als Patentanwalt. Nebenher schrieb er SF-Romane. Seine erste Novelle „Time Trap“ konnte er 1948 veröffentlichen. 1953 erschien sein erster Roman „Flight into Yesterday“ (dt. „Der Mann ohne Vergangenheit“), ein apokalytischer Endzeitroman sowie die surrealistische Novelle „The Rose“ (dt. „Die Rose“). Erst fünfzehn Jahre danach ließ er seinen zweiten Roman folgen: in „The Ring of Ritornel“ (dt. „Todeskandidat Erde“) mixt er Standardthemen der SF und baut sie in ein zyklisches Zeitbild ein.

Harness wurde durch die Qualität seiner Bücher zu einer Art Geheimtip in SF-Kreisen. Seine Romane zeichneten sich durch komplizierte Handlungsstränge und eine Vorliebe für Zeitreise-Paradoxa aus. In den USA wurde er vor einigen Jahren mit einer Werkausgabe und 2004 mit dem Titel „Author of Distinction“ der „Science Fiction and Fantasy Writers of America“ (SFWA) geehrt.

Charles Leonard Harness starb am 20. September 2005 in North Newton, Kansas.

Phantastisches von Charles L. Harness:

  • Storysammlungen
    • (1966) Die Rose
      The Rose
    • (1997) An Ornament to His Profession
    • (1999) Rings
  • Über Charles L. Harness
    • (2001) Charles L. Harness (von Phil Stephensen-Payne)