Blueprint. Blaupause von Charlotte Kerner

Buchvorstellung

Blueprint. Blaupause von Charlotte Kerner

Originalausgabe erschienen 1999, 204 Seiten.ISBN 3407789092.

»Blueprint. Blaupause« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Ein brandaktuelles Thema, der geklonte Mensch, steht im Zentrum dieses Bestsellers von Charlotte Kerner: Die hoch begabte Komponistin Iris leidet an einer unheilbaren Krankheit. Damit ihr Talent nicht mit ihr aus der Welt schwindet, lässt sie sich klonen. Iris und ihre Tochter Siri sind damit eineiige Zwillinge und zugleich Mutter und Kind. Als „Blueprint“, als Kopie ihrer Mutter, lebt Siri ein vorgegebenes, vorgelebtes Leben. Wo genau verläuft die Grenze zwischen ihren Persönlichkeiten? Wer ist hier Ich und wer Du? Erst nach dem Tod der Mutter gelingt es Siri, zu sich selbst zu finden.

Ihre Meinung zu »Charlotte Kerner: Blueprint. Blaupause«

Naniililli :) zu »Charlotte Kerner: Blueprint. Blaupause«24.05.2011
Also ich finde das Buch bis jetzt eigentlich nur verwirrend, weil es oft die Perspektive wechselt und man zwischendurch gar nicht mehr weiß, wer gerade über wessen Gedanken erzählt.. Wenn ich ehrlich bin habe ich keine Lust das Buch weiter zu lesen, weil auch die ganze Story komisch ist und bisschen psychoo :D:D Naja ich les mir en paar Zusammenfassungen durch und mach paar Spickzettel dann passt des ;)
Nicolas Iven zu »Charlotte Kerner: Blueprint. Blaupause«03.12.2010
hmm also ich finde das buch nicht wirklich toll ja es stimmt es ist arg langweilig aber es ist auch spannend so eine story zu lesen - insgesammt fand ich das buch eigentlich ganz ok aber es ist eher für die altersklasse 16-17 und nicht 14-15 .
Aber das ist MEINE meinung und nicht eure .
Jeder sollte das buch selber lesen des es hat sehr viele perspektiven und kann für jeden anderstoll sein ;)
Anti-Blueprint zu »Charlotte Kerner: Blueprint. Blaupause«12.04.2010
wir haben das buch in der schule durch genommen und ich finde es ultra langweilig!
Das Buch ist umständlich geschrieben und wechselt mitendrin häufig die
Erzähler Perspektive: da gibt es Siri die Klontochter dann wechselt es zu Iris obwohl es nicht wirklich ihre Perspektive ist sondern Siri schreib was sie denkt hätte ihre Mutter/ ihr Zwilling gefühlt und dann wieder rum gibt es eine dritte Person die alles von Außerhalb berichtet.
Das buch ist überhaupt nicht weiter zuempfehlen!
und ich habe auch mitten drin aufgehört mit dem lesen! ich bin dankbar das es zusammenfassungen von dem buch gibt die lese ich mir nämlich bis morgen durch und dann wird alles schon gut gehen! wir werden auch den film bald schauen auf den bin ich schon gespannt!
habe aber gehört das er nicht gut sein soll und zu lang!
Ronja zu »Charlotte Kerner: Blueprint. Blaupause«09.08.2009
Ich habe mir das Buch ausgesucht für meine Deutschprüfung habe den anfang gelesen und fand es bisschen lnagweilig aber als ich dann weiter gelesen habe wurde es immer spannender das buch hat mich gefesselt cih bin froh dass ich mir dieses buch ausgesucht habe....
Es ist richtig toll und die Geschichte insgesamt hat irgendwas ... Es ist toll zu lesen wie Siri zu sich selbst dann findet und wie sie sich "freut" über den Tod ihrer mutter um endlich ein "Ich" zu sein UND zu dürfen....
Das Buch ist super ;D
Ihr Kommentar zu Blueprint. Blaupause

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.