Feuerträne von

Buchvorstellungund Rezension

Feuerträne von

Originalausgabe erschienen 2001unter dem Titel „The Fire Within“,deutsche Ausgabe erstmals 2007, 320 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Petra Koob-Pawis.

»Feuerträne« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Als David in den chaotischen Künstlerhaushalt von Liz Pennykettle und ihrer Tochter Lucy einzieht, spürt er sofort, dass dort etwas nicht mit rechten Dingen zugeht: Überall im Haus wimmelt es nur so von merkwürdig aussehenden Drachen aus Ton. Sie sitzen auf Fensterbänken, Klospülungen und Treppenabsätzen und wohin David auch geht, immer hat er das Gefühl, von ihnen beobachtet zu werden. Eines Tages macht er dann Bekanntschaft mit Gadzooks, einem ganz besonderen Drachen, und kommt dem Geheimnis der Pennykettles endlich auf die Spur …

Das meint Phantastik-Couch.de: „Originelle Drachenfantasy für Genre-Einsteiger“73

Fantasy-Rezension von Eva Bergschneider

15 Jahre hat Chris D’ Lacey nach eigenen Angaben an „Feuerträne“ (engl. orig. Titel „The Fire within“)  geschrieben, der Roman erschien in Großbritannien 2001. Er ist der Auftakt der „The Fire within“-Serie, „Ice fire“ und „Fire Star“ lauten die Titel der nachfolgenden Bände. Der Coppenrath Verlag veröffentlichte nun die deutsche Übersetzung des Drachen-Romans in einer feuerroten Hardcover Ausgabe.

Wohnung gesucht – Drachen gefunden

Die Geschichte beginnt mit folgender Anzeige, wie sie in England nicht unüblich ist...:

Zimmer frei, 80 Pfund pro Woche

Schönes Zimmer in nettem Einfamilienhaus, Verpflegung und Wäschewaschen inbegriffen, an ruhigen, ordentlichen und sauberen Studenten zu vermieten.
Anfragen an:
Mrs. Elizabeth Pennykettle
42 Wayward Crescent
Scrubbley

P.S.: Der Interessent muss Kinder und Katzen mögen....und Drachen

..zumindest bis auf die letzten zwei Worte.

Der angehende Geografie-Student David Rain ist an dem Zimmer interessiert und mit den Bedingungen einverstanden, auch wenn er angibt, länger nicht mit Drachen zu tun gehabt zu haben. Der junge Mann fühlt sich bei der Künstlerfamilie von Liz und Lucy Pennykettle sehr wohl. Jedoch kommen ihm die kleinen Tondrachen in jeder Ecke, so wie der Umgang der Pennykettles mit ihnen, als wären es lebende Individuen, seltsam vor.

Tierschützer gefragt

Die elfjährige Lucy lenkt David zunächst davon ab, eingehender über die Drachen nachzudenken. Sie bangt um das Wohl einer Eichhörnchenfamilie, die seit der Fällung der großen Eiche vor dem Haus verschwunden ist. David macht sich auf die Suche und bringt den Mut auf, das halb blinde Eichhörnchen Conker vor dem Nachbarn zu retten. Doch damit nicht genug: Lucy wünscht sich eine selbst geschriebene Geschichte zum Geburtstag.

Damit ihm das Schreiben leichter fällt, schenkt Liz ihrem Untermieter den Drachen Gadzook. Und tatsächlich scheint der Drache an David Botschaften zu übermitteln. Doch David weigert sich, diesen Drachen-Hokuspokus ernst zu nehmen. Bevor er die Wahrheit über die Drachen erfährt, muss er noch viel über sie lernen.

Rätseln erwünscht

Chris D’Laceys Urban-Fantasy Erzählung „Feuerträne“ nähert sich diesem beliebten Thema auf originelle Weise. Es geht um Drachen aus Ton, die auf geheimnisvolle Weise lebendig werden.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht des jungen Geografie-Studenten, der, wie in England üblich, ein Zimmer mit Familienanschluss an seinem Studienort sucht. Im beschaulichen Scrubbley findet er Unterkunft bei der Künstlerin Liz Pennykettle, die Drachen aus Ton modelliert und auf dem Markt verkauft. Ihre elfjährige Tochter, die energische und neugierige Lucy, hilft bei den Tonarbeiten. Schon bald wird klar, dass die beiden Damen ein Geheimnis um das Haus und die Drachen hüten. Geschickt führt der Autor den ahnungslosen Studenten schrittweise an das Geheimnis heran, indem er vage Andeutungen oder ausweichende Antworten der Pennykettles auf seine Fragen einstreut.

Geduld gefordert

Nachdem D’ Lacey das Hauptthema eingeführt hat, lässt er es zunächst fast völlig im Hintergrund verschwinden. Stattdessen erzählt der Autor eine rührende, aber nicht so aufregende Geschichte, in der David und Lucy heimatlose Eichhörnchen retten. Erst als der Student eine Erzählung über Conker und Co. schreiben soll, gewinnt das Geheimnis der Drachen wieder an Bedeutung.

Warum D’Lacey Davids Versuch, das Rätsel um die Drachen zu lösen, zeitweilig unterbrochen hat, wird nicht ganz klar. So bewegend die Geschichte um die Eichhörnchenfamilie auch beschrieben wird, sie bringt das eigentliche Thema nicht voran. Dieser Handlungsstrang wirkt ein wenig aufgesetzt, so als hätte der Autor das Buch strecken wollen. Leider geht dadurch der rote Faden und die Spannung verloren. Obwohl sich auch die Rettung der kleinen Nager unterhaltsam liest, wartet man gespannt darauf, wieder auf die Drachen und ihr Geheimnis zu treffen. Und das Durchhalten und Weiterlesen lohnt sich; das Ende überzeugt durch eine ebenso mystische, wie originelle Auflösung.

Chris D’Lacey schreibt in ungewöhnlich flüssiger Sprache mit viel Humor und spritzigen Dialogen. Seine Protagonisten erscheinen dem Leser bald so vertraut, wie gute Freunde, die Handlung wird mit farbenfrohen und lebendigen Worten in Szene gesetzt. „Feuerträne“ ist insgesamt ein vergnüglicher Lesespaß für Fantasy-Einsteiger ab 9 Jahre und für jung gebliebene Erwachsene. Nora Nowatzyk hat den Roman wunderschön illustriert und er ist außerdem bestens zum Vorlesen geeignet.

Ihre Meinung zu »Chris D´Lacey: Feuerträne«

Bea zu »Chris D´Lacey: Feuerträne«31.07.2012
Seit ich das Buch das erste mal in der Buchhandlung gesehen habe, machte es mich neugierig...ich bin gerade mal fertig mit "Feuerträne" und bin ganz vernarrt danach, ich kann es kaum erwarten die anderen Bänder zu kriegen...letzten habe ich einen blauen Drachen gekriegt der ein kleines Schloss beschützt, ich stelle den Drachen immer auf mein Buch und stelle mir vor, dass dieser Drache mein persöhlicher Beschützer ist. Also mein eigener Ton Drache ! =)
schwanzestiefel zu »Chris D´Lacey: Feuerträne«22.03.2012
ich hab das buch gelesen ich finds cool ich möcht ihn persönlich treffen ich fand diese Geschichte so toll und rührend, dass mir ein paar Tränen kamen! =)
Ich fand die Drachen-Geschichten mit den Pennykettls total schön, wie die Eichhörnchen, ich habe mich wirklich ans Buch fesseln lassen ohne mich zu wehren. =)
Ich bin schon total gespannt auf die nächsten Teile!
Gwaaret zu »Chris D´Lacey: Feuerträne«22.02.2012
Ich habe das Buch gestern Abend fertig gelesen, ich fand diese Geschichte so toll und rührend, dass mir ein paar Tränen kamen! =)
Ich fand die Drachen-Geschichten mit den Pennykettls total schön, wie die Eichhörnchen, ich habe mich wirklich ans Buch fesseln lassen ohne mich zu wehren. =)
Ich bin schon total gespannt auf die nächsten Teile!
Lucy Pennykettle zu »Chris D´Lacey: Feuerträne«26.10.2008
Unsere Drachen spielen schon ganz verrückt, alle leute finden sie toll.
Dauernd ein Hrrr oder ein..........mbbbbbnm j7h7gdh cs3ö-m.
"Hy Bonny, du sollst nicht über die Tastatur laufen. "Mi-au?" Er ist immer noch der alte, will sich gerade aus dem Staub machen, wie da wo David sein Diebesgut unter einem holzhaufen entdeckt hat, und Bonny danach alles weg geschleppt hat.
"Aber davon sollte ich ja garnichts wissen".

Eine bezaubernde Geschichte und man wird immer mal wieder überrascht. Von den den witzigen Ideen des Schriftstellers Chris d Lacey und von den Handlungsweisen der Mitspieler. Auch der zweite Teil "Eis-flamme" ist so wirklich mitreissend.
Varinia zu »Chris D´Lacey: Feuerträne«21.10.2008
Hi
Feuerträne ist echt klasse so ein tolles Buch hatte ich vorher gar nicht gelesen. Es ist sehr spannend und traurig auch. Man erfährt sehr vieles über Umweltschutz und besonders über Eichhörnchen! Ich z.B. hatte beim Lesen das Gefühl dass ich mittendrin bin. Auch abends vor dem schlafen gehen konnte ich nie das buch aus der Hand legen. Ich empfehle es sehr!
Mischi zu »Chris D´Lacey: Feuerträne«28.07.2008
Hallo
Ich finde "Feuer Träne" echt super.
Es ist spannend, lustig, manchmal aber auch ein bisschen traurig.
Ich habe auch den zweiten Teil gelesen "Eis Flamme" und finde ihn noch spannender.
Ich finde diese Bücher echt spitze und kann sie nur weiter empfehlen.
stravaganza zu »Chris D´Lacey: Feuerträne«15.07.2008
"Feuerträne" ist ein schönes Buch für einen verregneten Herbsttag.
Es lässt sich recht flüssig lesen, zwischendurch bekommt man durch die hübschen Drachenzeichnungen auch was fürs Auge, und man kann sich in die englische Kleistadt, in der die Geschichte spielt, schön hineinträumen.
Es geht zwar in diesem Band eher um Eichhörnchen und Umweltschutz als um Drachen und Magie, aber was solls. Ein schönes Kinder- / Jugendbuch ist es trotzdem geworden, und auch Leser, die nicht so oft ein Buch in die Hand nehmen, dürften daran ihre Freude haben.
Davi zu »Chris D´Lacey: Feuerträne«24.05.2008
Hallo
Ich schreibe euch jetzt alle vier bände auf den dritten und den vierten Teil gibt es zurzeit leider nur in englisch.

1.Feuer Ttäne
2.Eis Flamme
3.Fire Star
4.The Fire Eternal

Ich bin schon so gespannt auf den nächsten teil (Fire Star)

schüssi und viel Spaß beim lesen!!!
Davi zu »Chris D´Lacey: Feuerträne«22.05.2008
Hallo,
Feuer Träne ist sehr spannend und man erfährt viel über Eichhörnchen ich finde den zweiten teil "Eis Flamme " noch spannender weil es mehr um Drachen geht und es ist auch ganz schön gruselig als Tante Gwyneth auftaucht die in wirklichkeit eine böse Hexe ist und schon mehr als tausend Jahren alt ist sie ist nämlich Gwi...? Selbst weiter lesen das Buch ist einfach spitze und ich verrate euch noch was Liz bekommt ein Kind !
Dragonfriend zu »Chris D´Lacey: Feuerträne«13.05.2008
Hi Fans!
Ich finde "Feuerträne" wirklich super. Es ist spannend, lustig,aber auch ein bisschen traurig. Einfach perfekt. Ich wollte aber eigentlich fragen ob jemand weiß, wie alle vier teile von Feuerträne heißen.
Ich freue mich über jede Antwort.

Bis irgendwann muss noch wieder weiterlesen.



BB!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 17.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Feuerträne

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.