Feind meines Feindes von Christopher L. Bennett

Buchvorstellung

Feind meines Feindes von Christopher L. Bennett

Originalausgabe erschienen 2006unter dem Titel „Watchers On the Walls“,deutsche Ausgabe erstmals 2007, 347 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Timothy Stahl.

»Feind meines Feindes« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Viele Jahre lang sah die Menschheit in den Mutanten nichts als eine unmittelbare Bedrohung. Die X-Men hingegen setzten alles daran, zu beweisen, dass eine friedliche Koexistenz möglich ist.
Als ein Raumschiff mit Flüchtlingen auf der Erde notlandet, wird die Sache kompliziert: Die Besatzung stellt ein unkalkulierbares Risiko für das Leben auf der Erde dar und die X-Men befinden sich nun plötzlich in einer Zwickmühle: Sollen sie die Aliens verteidigen, deren einziges Verbrechen es ist, anders zu sein oder sollen sie sich auf die Seite derer stellen, die die Mutanten jahrelang verfolgt und verdammt haben? Ist der Feind meines Feindes automatisch mein Freund?

Ihre Meinung zu »Christopher L. Bennett: Feind meines Feindes«

Ihr Kommentar zu Feind meines Feindes

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.