Clark Ashton Smith

Clark Ashton Smith wurde am 13. Januar 1893 in Long Valley, Kalifornien geboren. Den größten Teil seines Lebens verbrachte er in Auburn, wo seine Eltern in einer kleinen Hütte wohnten. Nach Beenden der Grammar School und der Aufnahmeprüfung für die High School entschied er sich mit 14 Jahren, nicht mehr zur Schule zu gehen, sondern sich selber weiter zu bilden. Dies tat er vorrangig mit dem Studium der „Encyclopaedia Britannica“. Außerdem  brachte er sich selber Französisch und Spanisch bei.

Er begann schon mit elf Jahren mit dem Schreiben von Geschichten. Bereits im Alter von 17 Jahren konnte er seine ersten Stories und Gedichte veröffentlichen. So wurde H. P. Lovecraft auf ihn aufmerksam. Mit diesem pflegte Smith eine intensive Brieffreundschaft bis zu dessen Tod. Nach seinen Anfangserfolgen legte er jedoch eine längere Schreibpause ein und arbeitete in verschiedenen Jobs, um seine Eltern ernähren zu können. Bei der Bevölkerung von Auburn war er wegen seiner Frauengeschichten nicht sonderlich geachtet.

1922 hatte er großen Erfolg mit seinem ersten Gedichtband. Nach seiner poetischen Phase begann er ab 1926 mit dem Verfassen von unheimlichen Erzählungen. Sein Werk umfasst insgesamt 110 Erzählungen. 1935 starb seine Mutter und sein Vater wurde schwer krank. Er pflegte ihn bis zu dessen Tod  1937. Während dieser Zeit kam er nur selten zum Schreiben und verlegte seine Interessen auf andere Gebiete wie Bildhauerei und Holzschnitzen. Außerdem fertigte er zahlreiche Zeichnungen, Öl- und Aquarellbilder an, die Landschaften, Porträts oder Wesen aus der Fantasywelt darstellen.

1954 heiratete er Carol Jones Dorman und zog mit ihr und deren Kindern nach Pacific Grove, Kalifornien, wo er bis zu seinem Tode am 14. August 1961 lebte.

mehr über Clark Ashton Smith:

Phantastisches von Clarke Ashton Smith:

  • (2002) The Black Diamonds
  • (2002) The Emperor of Dreams
  • Storysammlungen
    • (1933) The Double Shadow: And Other Fantasies
    • (1942) Out of Space and Time Volume 2
    • (1942) Out of Space and Time Volume 1
    • (1944) Lost Worlds Volume One
    • (1944) Lost Worlds Volume Two
    • (1948) Genius Loci: And Other Tales
    • (1960) The Abominations of Yondo
    • (1964) Tales of Science and Sorcery
    • (1970) Other Dimensions Volume 1
    • (1970) Zothique
    • (1970) Other Dimensions Volume 2
    • (1971) Lost Worlds
    • (1972) Xiccarph
    • (1973) Poseidonis
    • (1979) The Black Book
    • (1981) The City of the Singing Flame
    • (1981) The Averoigne Chronicles
    • (1982) The Last Incantation
    • (1983) The Monster of the Prophecy
    • (1984) Untold Tales
    • (1987) The Devil’s Notebook
    • (1988) A Rendezvous in Averoigne
    • (1988) Nostalgia of the Unknown: The Complete Prose Poetry
    • (1988) The Witchcraft of Ulua
    • (1989) Strange Shadows
    • (1995) Tales of Zothique
    • (1966) The Book of Hyperborea
    • (1998) As It Is Written
    • (2002) The Last Oblivion: The Best Fantastic Poetry of Clark Ashton Smith
    • (2004) Red World of Polaris
    • (2004) The Sword of Zagan: And Other Writings
    • (2004) The Maker of Gargoyles and Other Stories
    • (2004) Horror Classics: Graphic Classics Volume Ten (mit H. P. Lovecraft, Edgar Allan Poe, Saki)
    • (2005) The White Sybil and Other Stories
    • (2006) The Return of the Sorcerer: The Best of Clark Ashton Smith
  • Sachbücher
    • (1987) Clark Ashton Smith: Letters to H.P. Lovecraft (mit H. P. Lovecraft)
    • (2003) The Selected Letters of Clark Ashton Smith