Der Sprung ins Nichts von Clark Darlton & Henry Bings

Buchvorstellung

Der Sprung ins Nichts von Clark Darlton & Henry Bings

Originalausgabe erschienen 1964, 64 Seiten.ISBN nicht vorhanden.

»Der Sprung ins Nichts« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

John Wyatt warf einen kurzen Blick auf seinen Nebenmann, der mit verkniffenen Lippen vor dem Empfänger saß und versuchte, das Bild des Fernsehschirmes genau einzutrimmen. Behutsam drehten die schmalen, nervigen Hände die Kondensatorknöpfe, ohne den Schirm aus den Augen zu lassen. Ein unterdrückter Laut Bergens ließ den Kommandanten erneut zum Bildschirm sehen. Das Gebilde zeigte soeben reine Kugelform. Aus seiner Mitte brach ein milchiger Strahl, der sich zitternd im Raum verlor. Dann schien sich die Kugel aufzublähen, füllte innerhalb weniger Sekunden den ganzen Bildschirm aus, strahlte in einem blutigen Rot auf – und war wie ein Spuk verschwunden. Der Schirm zeigte nur noch tiefes Schwarz, von funkelnden Sternen unterbrochen. Es waren Tausende und in allen Farbtönen – das gewohnte Bild des Weltraumes, den die SOLARIS nun seit über drei Monaten durchkreuzte.

Ihre Meinung zu »Clark Darlton & Henry Bings: Der Sprung ins Nichts«

Ihr Kommentar zu Der Sprung ins Nichts

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.