Die Kolonie der Kobolde von Clifford D. Simak

Buchvorstellung

Die Kolonie der Kobolde von Clifford D. Simak

Originalausgabe erschienen 1968unter dem Titel „The Goblin Reservation“,deutsche Ausgabe erstmals 1969, 143 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Birgit Ress-Bohusch.

»Die Kolonie der Kobolde« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Professor Peter Maxwell hat die Entdeckung seines Lebens gemacht. Auf seiner intergalaktischen Forschungsreise fand er den mysteriösen Kristallplaneten, der den ungeheuren Wissensschatz eines Volkes enthält, das vor Äonen bereits die Raumfahrt kannte. Wieder zur Erde zurückgekehrt, bemüht er sich sofort, seine Vorgesetzten davon zu überzeugen, dass sie den Schatz des Kristallplaneten für die Menschheit gewinnen müssten. Aber Maxwells Bemühungen werden durchkreuzt. Während seiner Abwesenheit von der Erde ist ein perfekter Doppelgänger aufgetaucht. Und da dieser zweite Maxwell bei einem angeblichen Unfall ums Leben gekommen ist, will niemand glauben, dass Professor Maxwell noch tatsächlich existiert. Peter Maxwell gibt nicht auf. Schliesslich ist er Spezialist für übernatürliche Phänomene.

Ihre Meinung zu »Clifford D. Simak: Die Kolonie der Kobolde«

Ihr Kommentar zu Die Kolonie der Kobolde

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.