Upload von Cory Doctorow

Buchvorstellungund Rezension

Upload von Cory Doctorow

Originalausgabe erschienen 2004unter dem Titel „Eastern Standard Tribe“,deutsche Ausgabe erstmals 2008, 288 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Michael K. Iwoleit.

»Upload« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Die nahe Zukunft: Die virtuelle Revolution hat ein Utopia erzeugt, in dem es keinen Tod und keine Krankheit mehr gibt – jeder kann seinen Geist abspeichern und ihn in einen neuen Körper laden. Doch es kommt vor, dass diese „;Backups“; nicht immer dem neuesten Stand entsprechen und Menschen mit veralteten Daten im Kopf herumlaufen. Ein Umstand, den sich so manche kriminelle Organisation zunutze macht …

Das meint Phantastik-Couch.de: „Die Zukunft ist schon Realität“65

Science-Fiction-Rezension von Peter Kümmel

Gegenüber seinem ersten Roman „Backup“ hat sich Cory Doctorow näher an die Gegenwart geschrieben. Aus Sicht des Entstehungsjahres spielt „Upload“ in einer nur acht Jahre entfernten Zukunft.

Sein Protagonist Art Berry ist Berater für benutzerfreundliche Dinge bei Virgin/Deutsche Telekom – will heißen, er versetzt sich in die Lage des Verbrauchers und verdient sein Geld durch nützliche Ideen. Doch im Moment ist er nicht in der Lage, Geld zu verdienen, denn er sitzt in einer Nervenheilanstalt ein. Wie er in diese Situation geraten ist, das wird in einem weiteren Handlungsstrang erzählt, während Art selber als Erzähler kapitelweise abwechselnd sein Dasein als gesunder Patient schildert.

Seine zweite Existenz führt Art als Mitglied des „Eastern Standard Tribe“. Diese Gruppe ist eines der virtuellen Netzwerke, die in den unterschiedlichen Zeitzonen der Erde durch Internet-Nutzer entstanden sind und die sich gegenseitig im Kampf um die Nutzung von neuen Technologien bekriegen.

Entstanden ist Arts momentane unglückliche Situation durch die Tatsache, dass er seine spätere Freundin Linda nachts mit dem Auto angefahren hatte. Obwohl sie den Unfall durch ihre Unaufmerksamkeit selbst verursacht hatte, schafft sie es durch ihre selbstsichere Art, aus dem Unfall Kapital zu schlagen …

Kann dem Klappentext nicht gerecht werden

Wie auch schon sein erster Roman „Backup“ ist „Upload“ als kostenloses eBook erhältlich. Doctorow verspricht sich davon einen Werbeeffekt und der Verlag ist der Ansicht, dass dies dem Geschäft nicht schadet. Warum man „Eastern Standard Tribe“ jedoch unter dem deutschen Titel „Upload“ veröffentlicht, dazu kann sich jeder seine eigenen Gedanken machen.

In Erwartung eines transhumanistischen Romans a la Charles Stross war ich angenehm überrascht über die gute Lesbarkeit des Werkes. Doch das, was im Klappentext angepriesen wird, der Kampf verschiedener „virtueller Nationen“ im Internet, die „Staaten, die sich erbittert bekämpfen“, das vermisst man leider fast völlig. Über die Tribes selber erfährt man nur wenig. Doctorow führt uns in eine nahe Zukunft, die im Prinzip schon Realität ist. Er zeigt uns einen Geschäftsmann, der in einer hektischen Welt lebt und Probleme mit seinem Privatleben hat. Mehr aber leider nicht.

„Upload“ ist ein unterhaltsamer Roman über Beziehungsgeflechte und Geld. Durch die humorvolle Schreibweise des Autors und die originellen Charaktere ist zwar ein gewisser Lesespaß vorhanden, die Handlung ist jedoch überaus kompakt und bietet absolut nicht das, was man sich von der Ankündigung verspricht.

Ihre Meinung zu »Cory Doctorow: Upload«

Ihr Kommentar zu Upload

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.