Des Königs Dolche von Dave Duncan

Buchvorstellungund Rezension

Des Königs Dolche von Dave Duncan

Originalausgabe erschienen 2007unter dem Titel „Sir Stalwart, The Crooked House, Silvercloak“,, 600 Seiten.ISBN 3950218505.Übersetzung ins Deutsche von Michael Krug.

»Des Königs Dolche« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Heimtückische Feinde trachten König Ambrose nach dem Leben. Die Königliche Garde der Klingen des Königs ist machtlos. Verzweifelt wenden sie sich an den Anführer der Alten Klingen, Sir Schlange, der seinen besten Mann auf gefährliche Missionen entsendet, um die Verräter aufzuspüren – Sir Stahlhart. Da er nicht durch das uralte, magische Ritual gebunden ist, kann er verdeckt arbeiten, muss sich aber auf den eigenen Mut verlassen. Gemeinsam mit Smaragd, einer außergewöhnlichen Schwester des Weißen Ordens, stellt er sich den Herausforderungen, doch werden die beiden ihnen gewachsen sein?

Die drei spannenden Abenteuer der Dolche des Königs (Sir Stahlhart, Sir Ambrose und Silbermantel) zum ersten Mal auf Deutsch in einem hochwertigen Sammelband! Aufregende Fantasy vom Feinsten, gleichermaßen packend für Jugendliche und Erwachsene! Stahlhart ist einer der Besten seiner Klasse in der berühmten Schwertkämpferschule Eisenburg. Nur leider mangelt es ihm noch an Größe und Stattlichkeit, um als schneidige Klinge in der Königlichen Garde zu dienen. So wird er bereits vor seiner Bindung für Sir Schlange abgestellt, den Anführer der Alten Klingen, der ihn auf heikle Missionen entsendet. Denn durch eine neue Steuer hat der König mächtige Hexer gegen sich aufgebracht, die den so genannten Monsterkrieg entfesseln und ihm mit heimtückischen, dämonischen Mitteln nach dem Leben trachten. Nur mit Smaragd, einer jungen Weißen Schwester an seiner Seite muss Stahlhart haarsträubende Abenteuer bestehen, um seinen König zu beschützen …

Inhalt:

  • (1999) Sir Stahlhart
    Sir Stalwart
  • (2000) Sir Ambrose
    The Crooked House
  • (2001) Silbermantel
    Silvercloak

Das meint phantastik-couch.de: „Scharfe Klinge, flinke Zunge“80

Fantasy-Rezension von Frank A. Dudley

„Des Königs Dolche“, das sind die kleinen „Klingen des Königs“. Mit dieser Reihe hat sich der kanadische Schriftsteller Dave Duncan schon einen Ruf als Verfasser prächtiger Mantel-und-Degen-Fantasy gemacht. Und weil sich früh streckt, was mal eine treffsichere Klinge werden will, behalten die „Dolche“ ihre Aufgabe genau im Auge: Ihre Leser bestens zu unterhalten. Jetzt sind die Abenteuer der Nachwuchs-Klingen erstmals als Sammelband auf Deutsch erschienen.

Eisenburg ist die berühmt-berüchtigte Ausbildungsstätte der königlichen Klingen-Elitetruppe. Hier herrschen wahrer Esprit de Corps, das Leben der Zöglinge ist bestimmt von stundenlangem Fechtdrill, ihre Werte heißen Ehre und Pflicht. Regelmäßig kommt der König vorbei, um neue Klingen zu binden – indem er die jeweils Jahrgangsältesten ins Herz sticht. Mittels Magie werden die neuen Klingen-Kämpfer zurück ins Leben geholt, sie sind nun unwiderruflich an den Thron gebunden und müssen als Bodyguards bei Bedarf ihr Leben für König Ambrose einsetzen.

Die Hackordnung unter den Jungen von Eisenburg ist ausgeprägt, nur wer sich durchsetzen kann, wird in Ruhe gelassen, und letztlich auch von den Lehrmeistern für würdig betrachtet, vom König gebunden zu werden. Anwärter Wanze fehlt es zwar an körperlicher Größe, doch mit seinem oftmals tolldreisten Auftreten und hervorragenden Fechtkünsten macht er seine kümmerliche Statur mehr als wett. So soll er denn auch bald in die berühmte Klingengarde aufgenommen werden, als Sir Schlange ihn beiseite nimmt und auf eine geheime Mission einschwört: Er soll die dunklen Hintermänner der Attentate auf den König finden und unschädlich machen. Wanze nimmt an und wird ohne die Herzstich-Bindung per Sondererlass in die Garde der Elitefechter aufgenommen. Ein außergewöhnlicher Umstand, der dem frischgebackenen Sir Stahlhart bei seinen nun folgenden rasanten Abenteuern immer wieder in unvorhersehbare Schwierigkeiten bringen wird. Nicht zuletzt deshalb, weil dem temperamentvollen Sonderagenten des Königs oft genug das Messer in der Tasche aufgeht, wenn ihn seine Mitmenschen verhöhnen, während er pflichtgetreu seine wahre Identität verleugnen muss.

Mit seiner Partnerin wider Willen, der Weißen Schwester Smaragd, bekämpft Sir Wanze Stahlhart auf rund 600 actionreichen Seiten nicht nur Magier und Monster, die der Insel des Dr. Moreau entsprungen sein könnten, sondern überführt bei seinen Undercover-Einsätzen auch ruchlose Meuchelmörder und bringt halbwahnsinnige Separatisten zur Strecke.

Straffe Handlung, köstliche Unterhaltung

Sir Wanze Stahlhart poltert und turnt nur so durch die Handlung, dass eine reine Freude ist. Hier trifft die verspielte Artistik von Burt Lancaster als Roter Korsar auf das nassforsche Auftreten von Dumas’ d'Artagnan. Mit schneller Klinge und ebenso flinker Zunge paukt Stahlhart sich und seine Gefährten aus fast allen brenzligen Situationen, die Handlung hängt nicht einmal durch. Dave Duncan erzählt in „Des Königs Dolche“ einfache Geschichten mit einfachem Worten. Doch genau das macht ihren Reiz aus und bietet jungen und jung gebliebenen Fantasy-Fans köstliche Unterhaltung. Mehr davon, bitte!

Ihre Meinung zu »Dave Duncan: Des Königs Dolche«

Ihr Kommentar zu Des Königs Dolche

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.