Fremder der fünf Galaxien von David Brin

Buchvorstellung

Fremder der fünf Galaxien von David Brin

Originalausgabe erschienen 1995unter dem Titel „Brightness Reef“,deutsche Ausgabe erstmals 1997, 410 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Marcel Bieger.

»Fremder der fünf Galaxien« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Die Siedler auf dem verbotenen Planeten Jijo leben friedlich zusammen, bis ein fremdes Raumschiff in der Nähe des großen Heiligtums landet. Seitdem leben die sechs Rassen in der Angst, daß sie ausgelöscht werden sollen, weil sie sich dem Verbot der Galaktischen Institute widersetzten.
„;Fremder der Fünf Galaxien“; führt die kühne Saga aus dem Uplift-Universum fort. Menschen und Aliens verbrüdern sich im Überlebenskampf, um die Wahrheit über ihre Herkunft zu entdecken.

Ihre Meinung zu »David Brin: Fremder der fünf Galaxien«

H.S. zu »David Brin: Fremder der fünf Galaxien«14.08.2008
Das alte Übel der Verlagspolitik deutscher Verlage:
Dieses Buch ist eigentlich zusammen mit XXX ein einzige Band. Warum werden dann draus zwei Bände und somit aus der hier vorliegenden zweiten “Uplift Triologie” sechs Bände ? Das Bruttosozialprodukt immer im Auge sollen die Deutschen vielleicht gar nicht so viel lesen…. oder sind unsere Muskeln einfach zu schwach Saitenstärkere, physikalisch schwerere Bücher zu lesen ….oder haben sich hier die Krankenkassen zusmmengetan um unsere Augen vor zu viel angestrengtem Lesen zu bewahren… wer weiß….
Auf jeden Fall wird der jenige, der den erste Band gelesen hat nicht groß überrascht von diesem Teil. Natürlich geht es da weiter, wo die komplexe Geschichte mit dem ersten Band abrupt endete. Brins Science-Fiction, beschreibt, getragen von seinem beeindruckenden Sprachstil, den er vortrefflich, der Situation entsprechend einsetzt, etliche verschiedene außerirdische und menschliche Charaktere, die sich in einer weitschweifigen und Aufmerksamkeit fordernden Handlung bewegen. Sein Beschreibungen der Außerirdischen sprengen beinahe die Vorstellungskraft, das ganze mildert Brin aber mit einer Brise Humor wieder ab.
Leider ist die Story an sich zu gedehnt. Es geschieht zu wenig und vor allem zu wenig Überraschendes. Dank Brins Sprachstil liest sich alles durchaus süffig, aber die Handlung an sich ist zu dünn. Für Abwechselung sorgen nur die verschiedenen Handlungsstränge, von denen einer als Bericht in der ersten Person verfasst ist. Ansonsten dominiert eine eher unspektakuläre Geschichte - schade !
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Fremder der fünf Galaxien

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.