Polgara die Zauberin von David & Leigh Eddings

Buchvorstellung

Polgara die Zauberin von David & Leigh Eddings

Originalausgabe erschienen 1997unter dem Titel „Polgara the Surceress“,deutsche Ausgabe erstmals 1998, 1054 Seiten.ISBN 3-404-28312-0.Übersetzung ins Deutsche von Susanne Tschirner.

»Polgara die Zauberin« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Rückkehr zur Belgariad-Saga und das Gegenstück zu BELGARATH DEM ZAUBERER. Die Tochter Belgaraths erzählt die Geschichte von den Kriegen um das Auge Aldurs aus erfrischend neuer, weiblicher Sicht.

Ihre Meinung zu »David & Leigh Eddings: Polgara die Zauberin«

Iris53 zu »David & Leigh Eddings: Polgara die Zauberin«23.02.2010
Es ist falsch, es das Gegenstück zu nennen.
Das würde bedeuten, es hätte den gleichen Inhalt, nur aus der Sicht von Belgaraths Tochter Polgara.
Aber dem ist nicht so. Polgara hat ihren eigenen Weg und ihre eigene Aufgabe von Gott Aldur bekommen, um Torak das gestohlene Auge wieder abzujagen und dafür zu sorgen, dass das Kind des Lichts viele Generationen später geboren wird um den Kampf gegen Torak aufnehmen zu können. Da Polgara ihren Vater scheinbar haßt und sie ihm gegenüber einen - für den Leser - überaus vergnüglichen Zynismus an den Tag legt, ist auch dieses Buch schwer beiseite zu legen.
Man verpaßt einfach etwas, wenn man die Belgariad-Saga beginnt, ohne die Geschichte von Belgarath und Polgara vorher zu lesen.
Ihr Kommentar zu Polgara die Zauberin

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.