David R. George III.

David R. George III. gehört zu jenen „tie-in“-Autoren, die sich (bisher) gänzlich der Lohnarbeit für das Star-Trek-Franchise widmeten. In dessen Ereignishorizont geriet er erstmals 1995, als es ihm gelang, ein Skript für die ST-Serie „Voyager“ zu schreiben. Es wurde unter dem Titel „Prime Factors“ (dt. „Das oberste Gesetz“) als Episode 10 der ersten Staffel verfilmt.

Während dies Georges einziges (umgesetztes) Drehbuch blieb, begann er ab 1998 Romane und Storys zu schreiben, die im Star-Trek-Universum spielten. 1998 stellte man ihn zunächst dem „Deep-Space-Nine“-Darsteller Armin Shimerman an die Seite, der seine Rolle als Ferengi Quark so verinnerlicht hatte, dass er sie in Buchform wieder aufleben lassen wollte.

Nachdem George abermals seine Tauglichkeit als zuverlässig und pünktlich liefernder, sich an die Franchise-Vorgaben haltender Autor unter Beweis gestellt hatte, wurde er ab 2000 verstärkt mit Aufträgen bedacht. Er arbeitete sich hoch, nahm sich keine Freiheiten heraus oder wurde gar originell und wurde deshalb 2006 für würdig befunden, zum 40. Jahrestag der „klassischen“ ST-Serie „Raumschiff Enterprise“ die Jubiläums-Trilogie „Crucible“ zu realisieren. Da die Leser zufrieden waren bzw. fleißig kauften, rekrutierte das Franchise George 2010 für die neue ST-Buchreihe „Typhon Pact“.

Phantastisches von David R. George III.:

  • Star Trek: The Lost Era
    • (2003) Serpents Among the Ruins
  • Star Trek: Typhon Pact
    • (2010) Rough Beasts of Empire
    • (2012) Plagues of Night
    • (2012) Raise the Dawn
  • Star Trek: Myriad Universes
    • (2010) The Embrace of Cold Architects. in: Shattered Light (mit Steve Mollmann & Michael Schuster, Scott Pearson)