Vampirfeuer von David Wellington

Buchvorstellung

Vampirfeuer von David Wellington

Originalausgabe erschienen 2008unter dem Titel „Vampire Zero“,deutsche Ausgabe erstmals 2009, 382 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Andreas Decker.

»Vampirfeuer« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Die Schlacht gegen die Vampire ist noch nicht gewonnen. Laura Caxton ist wieder auf der Jagd, und ihr Gegner ist niemand Geringerer als ihr ehemaliger Mentor Jameson Arkeley. Er kennt alle ihre Tricks denn er hat sie ihr selbst beigebracht. Sein Ziel ist es, seine Familie im Tod um sich zu scharen, und Caxtons Aufgabe wird es sein, dies zu verhindern. Doch sie begeht einen folgenschweren Fehler. In einer verlassenen Bergwerksstadt, unter der ein ewiges Kohlenfeuer schwelt, stehen sich die einstigen Verbündeten ein letztes Mal gegenüber.

Ihre Meinung zu »David Wellington: Vampirfeuer«

mase zu »David Wellington: Vampirfeuer«30.12.2009
Während die Handlung im ersten Teil eigentlich lediglich darauf aus war, dass Vampir und Jäger aufeinander treffen, um sich gegenseitig abzuschlachten, und es im zweiten Teil auf einen regelrechten Frontkrieg herauslief, gibt es nun im dritten Teil der Laura Caxton Reihe mehr Handlung, ohne dass das Rohe verloren geht.

„Vampirfeuer“ schliesst direkt an „Krieg der Vampire“ an und darum weiss der Leser des 2. Teils, mit welchem Gegner Caxton es hier aufnehmen muss und dieser Gegner hat nicht nur die Kraft eines Vampirs, sondern kennt auch seine Schwächen.

Wellington schreibt auf einfachstem Niveau und der Leser weiss auch meist, was als nächstes geschehen wird, aber unterhalten tut er damit trotzdem. Manchmal genügt das dann auch völlig. Wem die ersten beiden Teile gefallen haben, der macht mit diesem hier nichts falsch.
Ihr Kommentar zu Vampirfeuer

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.