Geschöpfe der Nacht von Dean Koontz

Buchvorstellung

Geschöpfe der Nacht von Dean Koontz

Originalausgabe erschienen 1998unter dem Titel „Fear nothing“,deutsche Ausgabe erstmals 1999, 474 Seiten.ISBN 3-453-17172-1.Übersetzung ins Deutsche von Uwe Anton.

»Geschöpfe der Nacht« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

In Moonlight Bay geschieht Unheimliches: Eine Leiche verschwindet, eine Frau wird grausam ermordet. Chris Snow, der wegen einer Krankheit nur nachts auf die Strasse geht, ahnt bald, dass er selbst den Mittelpunkt des Geschehens bildet.

Ihre Meinung zu »Dean Koontz: Geschöpfe der Nacht«

normanbates96 zu »Dean Koontz: Geschöpfe der Nacht«31.01.2011
Ebenfalls mit der Chris Snow Reihe ist das Buch "Brandzeichen" (Teil 1 ohne Chris Snow) verbunden. In dem Buch "Geschöpfe der Nacht" wird auf den Inhalt von "Brandzeichen" gegen Ende des Buches kurz eingegangen.

Das Gespräch findet zwischen Chris und dem Police Officer statt. Es ist die erklärende Szene was nun genau in der Stadt los ist.
0 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Chrisu zu »Dean Koontz: Geschöpfe der Nacht«07.08.2010
Chris Snow kann wegen einer seltenen Erbkrankheit nur nachts aus dem Haus gehen, da Sonnenlicht tödlich für seine Haut wäre. Die Dunkelheit gab ihm die Möglichkeit seine wenigen Freunde zu treffen, mit seinem Fahrrad und mit Begleitung seines Hundes die Umgebung zu erkunden - fast normal zu leben. Bis zu dem Tag, als die Leiche seines Vaters gestohlen wird. Er stellt Nachforschungen an und gerät dadurch in Gefahr und wird von bewaffneten Männern verfolgt. Bevor eine Freundin ihm nähere Details sagen kann wird sie ermordet. Chris will jetzt erst Recht herausfinden, um welches Geheimnis es sich in Moonlight Bay handelt. Gibt es etwa Zusammenhänge mit den genetischen Forschungen, die heimlich in einem militärischen Forschungslabor unter Leitung seiner Mutter stattfanden und den seltsamen, aggresiven Verhalten einiger Einwohner von Moonlight Bay? Es war mein erstes Buch von Koontz, das ich gelesen habe und ich muss sagen, ich war begeistert, gefesselt, fasziniert. Die Spannung wird langsam aufgebaut und zieht sich durch das ganze Buch.
2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Alexi1000 zu »Dean Koontz: Geschöpfe der Nacht«24.01.2010
Dies ist der erste Roman der Christopher Snow - Reihe.
Für mich eine der interessantesten Figuren, die Koontz je geschaffen hat!

Chris Snow hat eine seltene Hautkrankheit (genetischer Defekt), die es Ihm erlaubt nur Nachts aus dem Haus zu gehen.

Er lebt in dem verschlafenen Nest Moonlight Bay, hat Krankheitsbedingt wenig Freunde, aber eine liebe Freundin, die trotz allem zu Ihm hält.
In Moonlight Bay geschehen merkwürdige Dinge, über die Chris durch seine "Nachtaktivitäten" zufällig stolpert.

Koontz entwickelt dann eine sehr spannende Story, die viele Facetten offeriert...

Tip!
Heaven23 zu »Dean Koontz: Geschöpfe der Nacht«06.03.2008
auch der Roman liegt schon ewig zurück. Er ist wirklich spannend aufgebaut und man lernt viel über die Nachtmenschen. Es ist in die Handlung eingebaut, aber wahrscheinlich auch nich unbedingt jedermanns Sache. Für Koontz-Fans allerdings ein Muss :-D
Luca zu »Dean Koontz: Geschöpfe der Nacht«07.09.2007
Ein unheimlicher und spannender Roman von Dean Koontz.
Man erfährt eine ganze menge über die Krankheit XP.aber diese informationen sind in die handlung eingebbetet so das sie nicht langweilieg sind.
Chris Snow ist ein sympathischer ich-erzähler und seine Freundin Shascha und sein Freund Bobby ebenso.

Gruß Luca
Ihr Kommentar zu Geschöpfe der Nacht

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.