Kirks Bestimmung von Diane Carey

Buchvorstellung

Kirks Bestimmung von Diane Carey

Originalausgabe erschienen 1992unter dem Titel „Best Destiny“,deutsche Ausgabe erstmals 1998, 520 Seiten.ISBN 3-453-12666-1.Übersetzung ins Deutsche von Harald Pusch.

»Kirks Bestimmung« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der 16jährige Jimmy Kirk ist ein echter Rabauke. Unfähig, sich Autoritäten unterzuordnen, versucht er sich seinen Weg mit der Brechstange zu bahnen. Aber sein Vater George Kirk, Sicherheitschef auf der ersten Enterprise unter dem Kommando von Captain April, hat nur einen Wunsch: daß der mißratene Sohn doch noch in seine Fußstapfen tritt. Um ihm die Wunder des Alls zu zeigen, nimmt der Vater Jim mit auf eine Reise zum geheimnisvollen Planeten Faramond. Dort geben die Spuren einer vor vielen Jahrtausenden verschwundenen Zivilisation den Archäologen Rätsel auf. Doch was als Urlaubsfahrt geplant war, gerät plötzlich zu einer tödlichen Falle. Und in dieser Falle zeigt sich der wahre Charakter von Jim Kirk. 45 Jahre später ist James T. Kirk wieder zum Planeten Faramond unterwegs – als Captain der Enterprise. Die Sensoren registrieren einen Flashback. Und dafür gibt es nur eine mögliche Erklärung: Das Warptriebwerk eines Raumschiffs ist explodiert.

Ihre Meinung zu »Diane Carey: Kirks Bestimmung«

Ihr Kommentar zu Kirks Bestimmung

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.