Kontinuum des Todes von E. C. Tubb

Buchvorstellung

Kontinuum des Todes von E. C. Tubb

Originalausgabe erschienen 1981unter dem Titel „Stardeath“,deutsche Ausgabe erstmals 1982, 160 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Heinz Peter Lehnert.

»Kontinuum des Todes« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Ludwig Kreutzal schenkte der Menschheit die Sterne, als er Mitte des 23. Jahrhunderts den Hyperantrieb, kurz Hypan, erfand, der die Überwindung kosmischer Entfernungen mit geringem Zeitaufwand gestattet. Inzwischen schreibt man das 26. Jahrhundert, und Kreutzals Erfindung hat zu einer beispiellosen Expansion der Menschheit in die Weiten der Galaxis geführt. Doch trotz ausgereiftem Hypan sind und bleiben Sternenflüge eine risikovolle Angelegenheit. Etwas Unbekanntes lauert im Hyperraum. Es schlägt unvermutet zu und bringt einigen von denen, deren Schiffe Kreutzals Kontinuum als Transportmedium benutzen, einen grauenvollen Tod.

Ihre Meinung zu »E. C. Tubb: Kontinuum des Todes«

Ihr Kommentar zu Kontinuum des Todes

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.