Liebe Leserinnen und Leser,

 der Juni ist der erste Sommerferien- und Urlaubsmonat, die vorlesungsfreie Zeit beginnt und in den Buchhandlungen liegen extra für diese Zeit produzierte Bücher aus, die man sonst nie kaufen würde. So weit ist der Markt für phantastische Literatur allerdings noch nicht, dass eigens Titel wie „Die schönsten Fantasy-Geschichten für den Sommer“ oder „Lichtjahre entfernt – ein Reisebuch“ angeboten werden.

Bevor ich kurz umreiße, worüber wir Ihnen in diesem Monat berichten, kündige ich jedoch eine Lesung an, exklusiv präsentiert von Phantastik-Couch.de: Frank Schweizer liest am 16. Juni aus seinem Buch "Grendl", und zwar ab 19 Uhr in der Musikbar Elektra, Gereonswall 12-14, 50668 Köln. Der Eintritt ist frei.

Auch in diesem Monat haben wir wieder zahlreiche Phantastik-Rezensionen im Angebot und darüber hinaus Interviews, Essays und Reportagen:

Politisch wird es auf der Phantastik-Couch im Interview mit dem schottischen Autor Ken MacLeod. Sein SF-Thriller "The Execution Channel " ist eine Art Abrechnung mit dem fingierten Krieg gegen den Terror. Im Gespräch mit uns hat er seinen Standpunkt noch einmal deutlich klar gemacht.

Der deutsche Autor des Monats ist Carl A. deWitt. Mit ihm haben wir über seinen Fantasy-Erstling "Die Krone von Lytar" gesprochen und darüber, was seine Leidenschaft für alte Autos mit seinem Roman zu tun hat. Wer es direkt nachlesen will: Hier ist eine Leseprobe aus deWitts Buch. Außerdem war sein Verlag Fredebold und Fischer so freundlich, uns fünf Exemplare von „Die Krone von Lytar“ für eine Verlosung zur Verfügung zu stellen. Mehr dazu weiter unten.

Zum Thema Fantasy schreibt in diesem Monat Frank Weinreich ein Essay. Er ist der Meinung, dass es Zeit ist, dem Genre auf neue Weise zu begegnen und führt seine Argumentation in seiner unterhaltsamen "Einführung in die Fantasy" aus.

Jetzt zu einem Thema, dass seit 1977 die Gemüter der Fans bewegt: Star Wars. Wir haben das 30jährige Jubiläum der Weltraumsaga zum Anlass genommen, einen Mitarbeiter auf die derzeit laufende Filmausstellung in London zu schicken. Doch Justin Hayward fand, dass die Show eine einzige Fan-Abzocke ist. Lesen Sie selbst, wie enttäuscht ein echter Fan sein kann.

Also, besser zu Hause bleiben und in den dicken Prachtbildbänden blättern, die zum Filmjubiläum auf den Markt gekommen sind. Spektakulär: Der Foliant zum „Making of“ des ersten Films. Außerdem stellen wir noch drei weitere Coffeetable-Bücher vor, eines davon, das wunderschöne und limitierte „Star Wars Poster Book“, verlosen wir auch.

Mit Spannung erwartet: Der dritte Band von Kai Meyers Wolkenvolk-Trilogie, „Drache und Diamant“. Ein Interview mit dem erfolgreichen Autor werden wir Mitte des Monats veröffentlichen, und ein Schmankerl gibt’s dann auch dazu.

So, viel zu lesen in diesem Monat, viel zu gewinnen. Damit alles in geregelten Bahnen verläuft, hier die Teilnahmebedingungen:

Wer eine Ausgabe von Carl A. deWitts „Die Krone von Lytar“ gewinnen möchte, sende bitte eine Email mit dem Betreff „Lytar“ und seiner Adresse bis zum 22. Juni 2007 an info@phantastik-couch.de. Für die Verlosung des „Star Wars Poster Book“, gelten dieselben Daten, nur muss der Betreff „Star Wars“ lauten. Jeder kann jeweils nur einmal teilnehmen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Und wer wissen will, was es Mitte des Monats mit dem Kai-Meyer-Schmankerl auf sich hat: Newsletter abonnieren, dann kommt die Benachrichtigung automatisch.

Und jetzt viel Vergnügen und gute Unterhaltung mit der Juni-Ausgabe der Phantastik-Couch!

Frank A. Dudley
Chefredakteur