Liebe Leserinnen und Leser,

 die letzte Ausgabe der Phantastik-Couch in diesem Jahr bringt Ihnen wieder viel Lesefutter, einen Rezensions-Disput, Hintergründe, Interviews und Lokalkolorit samt Verlosung.

Zum ersten Mal lassen wir nacheinander zwei unserer Rezensenten zum selben Buch zu Wort kommen: „;Elbenzorn“; von Susanne Gerdom, die wir auch zu ihrem jüngsten Werk interviewt haben. Die erste Buchmeinung trägt Carsten Kuhr vor, die zweite – sie folgt in Kürze im Blog – ist von Frank Weinreich. Wir sind gespannt auf die Diskussion.

Im zweiten Interview dieser Ausgabe spricht die Bestseller-Autorin Trudi Canavan über die Komplikationen des Hausbaus und worüber sie auch mal abseits der Fantasy scheiben würde. Im Forum wird ja viel über diese Autorin diskutiert, wir hoffen, dass das Interview einige Fragen ihrer deutschen Fans beantwortet.

Gerade angelaufen in den Kinos: Die Verfilmung von Philip Pullmans„;Der Goldene Kompass“;. Abgesehen von Pullmans deutlich anti-klerikaler Botschaft verbirgt sich hinter Lyras Geschichte aber noch etwas, nämlich nordische Mythologie. Im Blog wird die amerikanische Autorin Lois Tilton in den nächsten Tagen erläutern, warum der Goldene Kompass nach Norden zeigt.

Ganz stark schlägt die Fantasynadel auch nach dem Westen Deutschlands aus, genauer gesagt ins Rheinland. München mag zwar die großen deutschsprachigen Fantasyverlage für sich beanspruchen, doch Köln hat sich in den letzten Jahren zur heimlichen Hauptstadt des Genres entwickelt. Näheres dazu in Kürze im Blog.

So, und nun wünschen wir Ihnen gute Unterhaltung und viele dicke Bücherpakete unterm Weihnachtsbaum!

Ihr

Frank A. Dudley
Chefredakteur