Liebe Leserinnen und Leser,

es ist Juli! Der klassische Sommermonat der großen Schulferien, der Badeurlaube und der langen lauen Abende. Klar, da braucht man Lesestoff. Für alle Phantastik-Freunde gibt es diesen Sommer gute Neuigkeiten. Genauso wie sich in den 1950ern der Krimi als ernstzunehmendes Genre etablierte, kriecht aktuell die Fantasy endgültig aus der Ecknische in das Hauptregal der Buchhandlungen.

Immer mehr große Verlage, die zuvor mit Fantasy nichts am Hut hatten, verlegen jetzt fantastische Werke. So gibt Droste bekannt, jetzt auch dieses Genre zu bieten und die Droemer-Knaur-Verlagsgruppe hat extra den neuen Fantasy-Verlag PAN gegründet. Sogar die Mayersche Buchhandlung in Köln baute die Belletristik-Abteilung komplett um, dort prangt jetzt groß „Fantasy“ neben „Krimi“ und damit ist klar, was die zwei Zugpferde sind.

Einen Schub verdankt die Fantasy der aktuellen Beliebtheit romantischer Blutsauger. Auch unser Buch des Monats "Priester des Blutes„ handelt von einem Vampir, ohne dabei allerdings dem süßen Trend hinterher zu laufen. Es wird hier als Horror-Historienroman die düstere Wirklichkeit der Menschen – und Untoten – im 12. Jahrhundert geboten. Auch bei unseren anderen Tipps versuchten wir einen guten Mix für Strand und Sofa zu finden. Mit “Die letzte Flut„ legt Baxter einen spannenden Ökothriller vor, der eine Endzeit voller Katastrophen heraufbeschwört, “Der Wind des Todes„ lässt den Leser genüsslich in eine klassische “Sword & Sorcery„-Geschichte mit dunkler Magie und Schwertträgern abtauchen. Wem eher der Sinn nach schneller Urban-Fantasy mit einer coolen Heldin steht, dem sei “Die Nacht der Magie„ nahegelegt und Verschwörungstheoretiker kommen in “Schamanenfeuer – Das Geheimnis von Tunguska„ auf ihre Kosten.

Im Couch-Talk zum spannenden, da unglaublich vielfältigen Thema “Kurzgeschichte" sprachen wir diesmal mit Frank Hebben, der einiges dazu sagen kann. Er hat sich einen Namen mit SF-Kurzgeschichten gemacht, die rasant und faszinierend die unterschiedlichsten Themen des Cyberpunk anreißen. Also kalten Cocktail mixen und dann viel Spaß beim Klicken und Schmökern.

Ihre

Verena Wolf