Liebe Leserinnen und Leser,

Das Leben schreibt manchmal die schlimmsten Horrorgeschichten. Die Bilder von der Love-Parade-Katastrophe in Duisburg gehen vielen von uns nicht aus dem Kopf. Daher möchte ich, stellvertretend für das Phantastik-Couch-Team, allen Lesern, die von dieser Tragödie betroffen sind, sei es als Angehöriger oder Freund eines der Opfer, als Helfer vor Ort oder einfach nur als Besucher, mein tiefes Mitgefühl aussprechen.

Unser Buch des Monats August ist "Das mechanische Herz„ von Dru Pagliasotti, ein Werk, das dem Steampunk zuzurechnen ist. Dieses faszinierende Subgenre scheint im Aufwind zu sein, mehrere Verlage haben “Steampunk„-Werke für den Herbst angekündigt. Den Auftakt macht nun Feder & Schwert mit dieser Geschichte über die Stadt Ondinium, mit dem Flair des Dampfmaschinenzeitalters und einer geflügelten Heldin. Die Botin Taya rettet zwei Erhabene aus einer abstürzenden Gondel und findet Hinweise auf ein terroristisches Verbrechen. “Das mechanische Herz„ bietet eine spannende Krimihandlung an ungewöhnlichen, noch unverbrauchten Schauplätzen.

Trix Solier – Zauberlehrling voller Fehl und Adel„ heißt der neue Roman von Sergej Lukianenko. Keine lichten und dunklen Wächter, auch keine futuristischen Völker und Finessen stehen hier im Vordergrund, sondern ein fünfzehnjähriger Junge. Aus dem Erben eines geputschten Co-Herzogs wird ein Zauberlehrling, der sich zu Abenteuern aufmacht. Das Thema klingt bekannt und doch zaubert Lukianenko einen besonderen Roman, nicht ganz klassische Fantasy, nicht ganz Parodie, aber in vielerlei Hinsicht irgendwie anders. Haben Sie Lust bekommen, “Trix Solier„ näher kennen zu lernen? Dann schauen und horchen Sie vielleicht in die Lese- und Hörprobe vom Beltz-Verlag und gewinnen eines der drei Bücher, die wir in dieser Ausgabe verlosen. Viel Glück!

Vampyrrhic„ ist die erste deutsche Romanveröffentlichung des Engländers Simon Clark, der in seiner Heimat ein anerkannter Vertreter des Horror-Fachs ist. Er liefert mit “Vampyrrhic" den Konterpart zu den derzeit allgegenwärtigen romantischen Vampiren, seine sind gewalttätig und monströs. Nicht sie allein lauern im beschaulichen Yorkshire, um die Menschheit zu vernichten. Es erheben sich die nordischen Götter der Vergangenheit. Simon Clark stellt sich Ihnen in diesem Monat auch in unserem Interview vor. Wir sprachen mit dem kreativen Autor über „Vampyrrhic“, über seine Inspirationen und seinen Anspruch an sich selbst.

Lange schon hegte Markus Heitz den Wunsch, „Space Fiction“ zu kreieren, nun verwirklicht er diesen gleich mehrfach. Dem Auftaktroman der „Justifier“-Reihe "Collector„ werden weitere folgen, der nächste wird im Dezember “Missing in Action„ von Christoph Hardebusch sein. Für den Anfang hat sich Heitz viel vorgenommen und seine Space-Opera mit einer Fülle von Themen und Ideen ausgestattet. Science-Fiction ist zwar ein ungewohntes Format für den Autor, und doch hat “Collector„ die bekannten Qualitäten: spektakuläre Szenarien, glaubhafte Figuren und einfach Unterhaltung pur.

Am Rande der Schatten„ ist der zweite Band der “Night Angel„-Trilogie des Amerikaners Brent Weeks. Kann die Fortsetzung halten, was der Serienauftakt “Der Weg in die Schatten„ versprach? Ja, denn die Geschichte um den Gassenjungen Azoth, der zum Assassinen wird, bleibt spannend und intensiv. Dazu gesellen sich nun humanistische Aspekte, Freundschaft, Selbstfindung und die Konfrontation mit der eigenen Monstrosität. Ein actionreiches Fantasy-Epos mit faszinierenden Charakteren.

Zm Schluss möchte ich Ihnen unsere Reportage über “Die Zukunft der Fantasy – was bleibt?„ ans Herz legen. Was bleibt denn nun der Fantasy nach “Herr der Ringe„, “Harry Potter„ und der “Bis(s)" – Romantasy erhalten? Andrea Bottlinger beschäftige sich in ihrer Magisterarbeit mit dem Fantasy-Boom im deutschen Buchmarkt und lässt uns an ihren Ergebnissen teilhaben.

Viel Spaß beim Stöbern auf der neu gestalteten Phantastik-Couch wünscht Ihnen


Eva Bergschneider