Liebe Leserinnen und Leser,

keine Sorge, auch wenn der April als der sprunghafteste Monat – zumindest wettertechnisch – und sein erster Tag traditionell als der gilt, an dem man Leute veralbert: Wir meinen die Buchtipps der Ausgabe durchaus ernst und werden sie auch in 5 Wochen noch empfehlen!

In der letzten Ausgabe haben wir bereits das Debüt von Akram El-Bahays Flammenwüste besprochen und den Autor interviewt. Umso mehr freut uns die Auszeichnung für ihn mit dem SERAPH 2015 für das beste Debüt des vergangenen Jahres. Mit auf der Shortlist fand sich auch Martin Alexanders Der Meister der Türme, mit dem Redakteur Carsten Kuhr für diese Ausgabe ebenfalls ein Interview geführt hat.

Der dritte im Bunde war Robert Gwisdeks Roman Der unsichtbare Apfel, der Rezensentin Maria Kusnierz über die Maßen fasziniert hat, so dass wir ihn uneingeschränkt empfehlen können.

Darüberhinaus begeistert uns Philippa Ballantine mit Geisterzeichen, dem Abschluss ihrer Reihe, F. Paul Wilson mit dem 12. Handyman Jack Thriller Durch das Schwert, Paul S. Kemps zweiter Teil  um Egil und Nix Gilde der Diebe und Die unter den Gräbern hausen aus der der Bibliothek des Schreckens des Festa-Verlages.

Wir hoffen, auch für Sie dieses Mal wieder etwas dabei zu haben und wünschen Ihnen – wie immer an dieser Stelle – viel Spaß beim Stöbern, Lesen und Entdecken!

Ihre
Silke Wronkowski