Artemis Fowl von Eoin Colfer

Buchvorstellung

Artemis Fowl von Eoin Colfer

Originalausgabe erschienen 2001unter dem Titel „Artemis Fowl“,deutsche Ausgabe erstmals 2001, 288 Seiten.ISBN 3-548-60320-3.Übersetzung ins Deutsche von Claudia Feldmann.

»Artemis Fowl« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Artemis Fowl, der jüngste Spross einer alten irischen Gangsterdynastie, möchte mit einem unglaublichen Plan den finanziellen Ruin seiner Familie aufhalten. Mit Hilfe des in seinen Besitz gelangten Buchs der Elfen deckt er ein Geheimnis auf, von dem bisher kein Mensch etwas ahnte. Tief unter der Erde hütet das Elfen-Volk einen legendären Goldschatz. Artemis ist zwar erst zwölf, aber hochbegabt und mit Hilfe seines schlagkräftigen Butlers macht er sich auf, das Gold zu rauben …

Ihre Meinung zu »Eoin Colfer: Artemis Fowl«

Elli Orlowski zu »Eoin Colfer: Artemis Fowl«14.12.2009
Ich denke man kann Artemis Fowl nicht direkt mit Harry Potter oder Herr der Ringe vergleichen. In den Artimes Fowl Büchern steckt zu viel Wahrheit über die reale menschliche Natur, als dass sie uns so gefallen wie die Bücher in denen unsere Ideale Handeln. In Artemis Fowl Menschen als gierig und habsüchtig aber mit einem kleinen Stückchen Gutes in sich dargestellt werden, was allerdings nicht ausreicht um zu verhindern, dass sie die Erde langsam aber sicher "aussaugen". Selbstlose Helden wie Harry oder Frodo vrsuchen die Welt zu retten. Bücher wie Harry Potter zeigen wie wir Menschen gerne wären, Artemes Fowl zeigt wie wir sind. Das Motto der modernen Welt ist indirekt immer noch "Aurum Protestas Est!" Ich denke es ist sehr wichtig Bücher wie Artemis Fowl zu lesen denn man sieht seine negativen Eigenschaften, schaut aber schnell weg.
Tännsche zu »Eoin Colfer: Artemis Fowl«22.09.2009
die hohe Bewertung von Band 1 kann ich nicht teilen, zuviel Technik für meinen klassisch angehauchten Fantasygeschmack. Zuviel Gemeinheiten und Hinterhältigkeiten. Ich möchte mich vermutlich in eine heile Welt entführen lassen durch Fantasy-Bücher und nicht dieselben Abläufe wie in unserer Gesellschaft "miterleben", deshalb wurde dieses Buch - entgegen aller sonstiger Gewohnheit - von mir nur bis zur Hälfte gelesen
Naomi Schmidt zu »Eoin Colfer: Artemis Fowl«13.04.2009
Ich habe alle Ihre "Artemis Fowl"- Bücher gelesen und finde sie sehr gelungen.
Die meisten Mädchen in meinem Alter lesen Liebes-Romane oder Fantasie- Bücher, auch ich lese so etwas sehr gerne. Aber genau deshalb finde ich es eine ganz neue "Erfahrung" Ihre Bücher gelesen zu haben, in Ihren "Artemis Fowl"- Büchern ist es Ihnen gelungen auch ohne "Liebe" die Leser und Leserinnen zu beeindrucken.
Meinetwegen könnte Artemis Fowl mal wieder einen teuflisch guten Plan aushecken!!!
FateLouis zu »Eoin Colfer: Artemis Fowl«22.12.2008
Vor allem die Zeichnung der Charaktere ist hervorzuheben. Skurrile Gestalten überall, jede mit ihren Macken und Eigenheiten, die dadurch viel Sympathie und Echtheit gewinnen und belebend auf die ohnehin schon wendungsreiche Story wirken.
Ob cholerischer Chief Root oder überängstlicher Kentaur - sie alle sind detalliert und augenzwinkernd beschrieben. Das Ganze wird mit einer ordentlichen Portion Sarkasmus und Wortwitz serviert, wobei Spannung auch nicht vernachlässigt wird. Kaufempfehlung!
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
dodgie zu »Eoin Colfer: Artemis Fowl«05.11.2008
ich kenne nur die hörbuch version, bei dieser jedenfalls wusste ich nach wenigen minuten, dass ich artemis fowl lieben würde! es is so herrlich erfrischend anders, gut is nicht ausnahmslos gut und gerade die menschlichen schwächen wie habsuch, arroganz oder ein paar gemeinheiten hier und da machen die charaktere so sympatisch.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Bianca zu »Eoin Colfer: Artemis Fowl«17.10.2008
Ich war zuerst nicht sehr begeistert von diesem Buch, da wir es in der Schule lasen. Doch nachdem ich die ersten zehn bis zwanzig Seiten gelesen habe, konnte ich nicht mehr loslassen, geschweige denn aufhören zu lesen.
Klasse Buch, werde mir euch die anderen Bücher der Artemis Fowl Reihe kaufen und lesen.
Kann man nur weiterempfehlen.
Nozmo_1 zu »Eoin Colfer: Artemis Fowl«19.05.2008
Sollte jeder Fan einmal gelesen haben und gleich neben "Die unendliche Geschichte", "Die Chronik der Unsterblichen" und "Der Herr der Ringe" stehen haben. All diese Werke haben Frischen Wind bzw. ganze Genres zum Leben erweckt. "Artemis Fowl" ist eines der Innovativsten und einfallsreichsten Bücher der letzten Jahre.
Nozmo1 zu »Eoin Colfer: Artemis Fowl«09.02.2008
Artemis Fowl wurde aufgebaut wie ein Amerikanischer Thriller á la Ken Follet oder Tom Clancy und gemischt mit Fantasy-Klischees wie Elfen, Feen, Laserwaffen und magischen Büchern. Dank der gehörigen Prise Humor, kann dieses Werk durchaus auch älteren Lesern empfohlen werden. Durch die leicht-fröhliche Schreibweise vergehen die knapp 220 Seiten wie im Flug.
Sollte jeder Fan einmal gelesen haben und gleich neben "Die unendliche Geschichte", "Die Chronik der Unsterblichen" und "Der Herr der Ringe" stehen haben. All diese Werke haben Frischen Wind bzw. ganze Genres zum Leben erweckt. "Artemis Fowl" ist eines der Innovativsten und einfallsreichsten Bücher der letzten Jahre.(Ich freu mich auf den Film. 2008)
Varg zu »Eoin Colfer: Artemis Fowl«06.02.2008
Sehr schönes Buch. Als erstes dachte ich, das es nur ein ödes Kinderbuch wäre, da es mir von ner guten Freundin ausgeliehen worden ist. Aber von wegen, nach Seite Zehn wurde es so richtig spannend und der Humor ist auch nicht von schlechten Eltern. Die Story gefällt und die Welt der Feen und Kobolde fällt aus allen anderen Fantasy Welten heraus. Kann es nur empfehlen.
Harry zu »Eoin Colfer: Artemis Fowl«12.12.2007
Artemis Fowl reicht sicherlich nicht an die alten (Herr der Ringe-Triologie) und neuen (Harry Potter-Septologie) Klassiker des Fantasygenres heran, ist aber ausbaufähig.
Das erste Band eines mehrteiligen Fantasyepos ist ja hauptsächlich dazu da, uns mit den Hauptcharakteren und deren Motiven vertraut zu machen. Sie machen , vor allen die Widersprüchlichkeiten im Charakter des Artemis Fowl, Lust auf mehr.
Die Handlung allerdings plätschert bis zu dem durchaus spannenden Finale nur so dahin. Der Schreibstil des Autoren und der des Übersetzters ist allerdings gut lesbar, so dass dieses Manko ein wenig ausgeglichen werden kann. Als Leser bin ich bereit, auch dem zweiten Teil der Reihe eine Chance zu geben.

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 13.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Artemis Fowl

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.