Der dunkle Orden von Eric Van Lustbader

Buchvorstellung

Der dunkle Orden von Eric Van Lustbader

Originalausgabe erschienen 2003unter dem Titel „The Cage of Nine Banestones“,deutsche Ausgabe erstmals 2005, 799 Seiten.ISBN 3-453-40020-8.Übersetzung ins Deutsche von Bea Reiter.

»Der dunkle Orden« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Nach „Der Ring der Drachen“ und „Das Tor der Tränen“ nun der dritte Band der großen Fantasy-Saga um den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse. In der heiligen Wüstenstadt Za Hara-at erfahren die Gefährten um Riane, dass sie die so genannten „Neun Diamanten“ finden müssen, um die Macht der Dämonen über Kundala brechen zu können.

Ihre Meinung zu »Eric Van Lustbader: Der dunkle Orden«

Juliane zu »Eric Van Lustbader: Der dunkle Orden«27.11.2008
Ihr sagt es! Ich habe gerade den letzten Teil gelesen und mein erster Gedanke: "Wiebitte? DAS solls gewesen sein? Unfair!" ... Da MUSS es eine Fortsetzung geben! Ich hoffe das eine Fortsetzung erfolgt, denn diese Reihe ist die beste ihrer Art die ich seit langem gelesen habe, man kann es nur schwer aus der Hand legen wenn man einmal angefangen hat.
Gerade deshalb muss es weiter gehen. Immerhin sind am Ende des dritten Teil mehr oder minder alle Akteure auf ihren Plätzen damit es richtig losgehen kann!

Fazit: Grandiose Reihe, Wahnsinn Story, und sehr fesselnde Charaktere. Aber hiermit ist die Geschichte nie und nimmer am Ende!
Rolf.P zu »Eric Van Lustbader: Der dunkle Orden«01.07.2008
Eric Van Lustbaders dritter Teil ist eine gelungene Fortsetzung der Saga. Der Mix aus Fantasy und SiFi ist gut gelungen und ist so verwoben, dass es an keiner Stelle auch nur stört.
Ich habe selten so ein umfassendes Buch gelesen. 5, 6, 7 verschieden Handlungssträngen die sich hier und da verbinden und wieder lösen und wie ein Spielfilm im Kopf ablaufen. Einige Fragen werden mit diesem Band beantwortet doch unzählige bleiben offen. Dieses Buch hinterlässt mehr Fragen, als das es sie beantwortet.
Die Atmosphäre ist dicht, die Charaktere gut gelungen und die Handlung schlüssig. Wie bei Lustbader üblich entwickeln sich im Laufe des Buches mehrere Handlungen parallel, was das Lesen des Buches anspruchsvoller gestaltet. Wenn man sich etwas eingelesen hat, stellt das allerdings kein größeres Hindernis des Leseflusses dar.
Man sollte aber auf jeden Fall die beiden ersten Teile gelesen haben, ansonsten fehlen einem die entscheidenden Hintergründe zu den meisten Personen. Laut Umschlag sollte es sich bei "Der dunkle Orden" um den Abschluss dieser Triologie handeln. Das ist allerdings nur schwer zu glauben, weil der Schluss geradezu nach einer Fortsetzung schreit.

Eine gelungenen Fantasy-Roman Saga, die seines gleichen sucht!!!
kay zu »Eric Van Lustbader: Der dunkle Orden«03.05.2008
es ist super wie alle anderen von lustbeder nur das ist doch nicht das ende oder?
weil es hat im moment kein ende zumindestens ist die geschichte noch nicht zu ende!
Ihr Kommentar zu Der dunkle Orden

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.