Frank W. Haubold

Frank W. Haubold wurde im Winter 1955 in Frankenberg (Sachsen) geboren. Nach Abitur und Wehrdienst studierte er Informatik und Biophysik in Dresden und Berlin. 1989 schloss er sein Studium mit der Promotion ab. Seit 1989 schreibt er Erzählungen und Kurzgeschichten. 1996 zog er ins dörflich Umfeld der sächsischen Stadt Meerane. 1997 konnte er seinen ersten Roman „Am Ufer der Nacht“ veröffentlichen. 2008 wurde er mit dem Deutschen Science Fiction Preis sowohl für „Die Schatten des Mars“ als bester Roman als auch für „Heimkehr“ als beste Kurzgeschichte ausgezeichnet.

mehr über Frank W. Haubold:

Phantastisches von Frank W. Haubold: