Alpträume von Fredric Brown

Buchvorstellung

Alpträume von Fredric Brown

Originalausgabe erschienen 1961unter dem Titel „Nightmares and Geezenstacks“,deutsche Ausgabe erstmals 1963, 157 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von B. A. Egger.

»Alpträume« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Kennen Sie die Giesenstecks?

Wenn nicht, dann kommen sie ihnen lächerlich vor; wenn ja, dann schütteln sie sich vor Grauen. Die Giesenstecks gehören zu den „Dingen“, über die Fredric Brown schreibt – zu den Dingen, die seine phantastische Welt bevölkern.

ALPTRÄUME – im Original NIGHTMARES AND GEEZENSTACKS – ist eine Kollektion unglaublicher Geschichten über unglaubliche Leute, die unglaubliche Geschichten machen!
Sie finden darin

  • die Story von den Karikaturen, die gar keine waren –
  • die Story von den Marsianern, die sich auf eine Atombombe von der Erde freuten –
  • die Story von den fünfzig Millionen unbefleckt Empfangenen –
  • die Story vom letzten Tyrannosaurus Rex –
  • die Story des Mannes, der nach zehn Lektionen alles über den Mord wußte –
und weitere unheimliche Stories.

Inhalt:

  • Stell dir vor!
    Imagine: A Proem/Imagine, A Proem
  • Alptraum in Grau
    Nightmare In Gray
  • Alptraum in Grün
    Nightmare In Green
  • Alptraum in Weiß
    Nightmare In White
  • Alptraum in Blau
    Nightmare In Blue
  • Alptraum in Gelb
    Nightmare In Yellow
  • Alptraum in Rot
    Nightmare In Red
  • Der Yeti
    Abominable
  • Zurückgegeben
    Rebound/The Power
  • Omas Geburtstag
    Granny’s Birthday
  • Er stahl nur Katzen
    Cat Burglar
  • Große verlorengegangene Entdeckungen I – Unsichtbarkeit
    Great Lost Discoveries I – Invisibility
  • Große verlorengegangene Entdeckungen II – Unverwundbarkeit
    Great Lost Discoveries II – Invulnerability
  • Große verlorengegangene Entdeckungen III – Unsterblichkeit
    Great Lost Discoveries III – Immortality
  • Brief aus dem Jenseits
    Dead Letter/The Letter
  • Sein Hobby
    Hobbyist
  • Die Vergeltungsflotte
    Vengeance Fleet/Vengeance, Unlimited
  • Fatal
    Fatal Error/The Perfect Crime
  • Die kurzen glücklichen Leben des Eustace Weaver I
    The Short Happy Lives Of Eustace Weaver I
  • Die kurzen glücklichen Leben des Eustace Weaver II
    The Short Happy Lives Of Eustace Weaver II
  • Die kurzen glücklichen Leben des Eustace Weaver III
    The Short Happy Lives Of Eustace Weaver III
  • Die Expedition
    Expedition
  • Rotbart
    Bright Beard
  • Pago
    Jaycee
  • Der Kontakt
    Contact/Earthmen Bearing Gifts
  • Noch einmal davongekommen
    Not Yet The End
  • Drei kleine Eulen/Drei kleine Eulen (Eine Fabel)
    Three Little Owls
  • Sie lassen einen ins Leere laufen
    Runaround/Starvation
  • Mord leichtgemacht, in zehn Lektionen
    Murder In Ten Easy Lessons/Ten Tickets To Hades
  • Dunkles Zwischenspiel (mit Mack Reynolds)
    Dark Interlude
  • Bewußtseins-Falle
    Entity Trap/From These Ashes
  • Lämmchen
    The Little Lamb
  • Der Scherz
    The Joke/If Looks Could Kill
  • Vorsicht bei Karikaturen (mit Mack Reynolds)
    Cartoonist/Garrigan’s Bems
  • Die Giesenstecks
    The Geezenstacks
  • Das Mißverständnis
    Unfortunately
  • Schlappohr und die Marsianer
    Me And Flapjack And The Martians
  • Morgen im Stadion
    Recessional
  • Des Meeres und der Liebe Wellen
    Fish Story
  • Das Ende
    The End/Nightmare In Time

Anmerkung: Der Heyne-Verlag hat übersehen, dass die Short Story „Schlappohr und die Marsianer“ gleichfalls von Fredric Brown und Mack Reynolds ist.

Ihre Meinung zu »Fredric Brown: Alpträume«

Ihr Kommentar zu Alpträume

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.