Einzelgänger des Alls von Fredric Brown

Buchvorstellung

Einzelgänger des Alls von Fredric Brown

Originalausgabe erschienen 1957unter dem Titel „Rogue in Space“,deutsche Ausgabe erstmals 1963, 96 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Robert Arol.

»Einzelgänger des Alls« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Er besaß keinen Namen, keine Sprache, keine Freunde. Ein Zufall hatte ihn erschaffen und ihm Leben gegeben. Er war seit Jahrmilliarden allein und durchstreifte das Universum. Da er auf seiner langen Wanderung keine Spuren von Leben entdeckt hatte, hielt er sich für das einzige Lebewesen im Kosmos – doch dann, eines Tages, stieß er auf eine kleine Sonne mit neun Planeten. Und im Gürtel der Asteroiden entdeckte er Crag, der ein Einzelgänger des Alls war wie er selbst ...
Um sich Crags Freundschaft zu erwerben, mußte das Wesen ohne Namen etwas tun, das niemand für möglich, hielt: einen neuen Planeten erschaffen!

Ihre Meinung zu »Fredric Brown: Einzelgänger des Alls«

Ihr Kommentar zu Einzelgänger des Alls

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.