Gästebuch

Herzlich willkommen im Phantastik-Couch-Gästebuch! Wir freuen uns auf Ihre Einträge.

Bitte beachten Sie, dass Sie Meinungen zu einzelnen Büchern, Buchvorschläge, Fragen zu Autoren und Krimis oder Kritiken zu Rezensionen in unser Forum schreiben. Danke.

Einträge 221 – 230 von insgesamt 230

Ralph Gawllick schrieb am 15.04.2017, 08:40 Uhr 
Hallo,

ein wirklich tolles Projekt, welches ich als Autor von Fantasy-Romanen bei der Recherche im Netz gefunden habe.
Tu-154 schrieb am 07.04.2017, 01:10 Uhr 
Sehr gute Seite, die mir schon so manche Leseidee beschert hat. Doch ich habe eine Bitte: Aktualisiert bitte eure Startseite, da stehen immer noch die Vorstellungen für Januar. Wir haben April und ich möchte gerne aktuell bleiben.

LG Tu-154
Franz Sternbald schrieb am 08.11.2016, 09:58 Uhr 
Wir sind die Basis einer Pyramide!
Wir sorgen als Produzenten, Konsumenten, als Kunden und Patienten, als Klienten und als potentielle Delinquenten, für den sich beschleunigenden Strom der Waren, Finanzen und Daten, im Stoffwechsel eines 'pyramidalen' Organismus. Nachdem wir das Ertragsnutzenkalkül eines besinnungslosen Fortschritts im Wachstum verinnerlicht haben, empfinden wir den Raub der Selbstbestimmung und Identität nicht mehr als Verlust. Auf die atomare Einheit der Existenz reduziert, reihen wir uns ein, in die weltweiten Ströme der dynamischen Massen. Dabei steht die Isolation im Nahfeld der Beziehungen, in einem krassen Gegensatz zur Identifikation mit einem globalen Bewußtsein. Über die Instrumentalisierung religiöser Bedürfnisse, werden die Menschen zur Opferung der eigenen Identität gerufen, und zum Dienst für einen allumfassenden Welt-Ethos vorbereitet
Wer sich nicht von Verschwörungstheorien verwirren lassen will, dem hebt sich mit „Das pyramidale Prinzip 2.0“ von Franz Sternbald der Schleier, und gewährt dem Leser einen unverstellten Blick auf das Wesen des Willens zur Macht! Gleichzeitig ist es ein leidenschaftliches Plädoyer für einen aufgeklärten Glauben, der sich, nach Kierkegaard, auch dem fundamentalen Zweifel stellen muß, sowie die Rettung der Würde des Individuums, gegen die kollektive Vereinnahmung, und seiner Zurichtung für die Zwecke eines globalen Marktes. Hier wird der Versuch unternommen, das Bewußtsein von einem Erlösungsbedürfnis aus der ‚Selbstentzweiung’ des Willens in der Natur zu erklären, und die Selbstentfremdung des Menschen aus seiner ‚Seinsvergessenheit’. Dem überzeugten Christen verschafft die Beschäftigung mit der Analyse des Willens zur Macht von Schopenhauer, über Nietzsche bis Heidegger, ein freieres Auge. Deren Aktualität steht nicht im Widerspruch zu einer christlichen Deutung der Weltgeschichte, sondern liefert vielmehr deren Bestätigung. L.G. H. Sternbald
Mayrhofer Walter schrieb am 01.11.2016, 11:24 Uhr 
Warum verschweigt Ihr in der Haggard Bibliographie den bereits 1902 in der Zeitschrift "Für's Schweizer Haus" in deutscher Sprache erschienenen Roman "Montezumas Tochter?"
Vielleicht weil Ihr die unvollständige ABLIT Bibliographie unkontrolliert übernommen habt?
Es gibt übrigens noch zwei Deutsche Ausgaben neueren Datums: vom Synergen-Verlag sowie bei Braatz & Mayrhofer
mfg
WM
Simon schrieb am 01.10.2016, 14:00 Uhr 
Schöne Site für Leser und Autor! ;-)
Friederike Greifswald-Tolleson schrieb am 29.05.2016, 20:18 Uhr 
Ich bin etwas überrascht, dass weder Gustav Meyrink (Der Golem, Das grüne Gesicht, Walpurgisnacht, Der weiße Dominikaner, Der Engel vom westlichen Fenster) noch Leo Perutz (Nachts unter der steinernen Brücke, Die dritte Kugel, Der Marques de Bolibar, St. Petri Schnee und viele andere Bücher), Hanns-Heinz Ewers (Alraune) oder Alfred Kubin (Die andere Seite) bei den Autoren aufgeführt werden. Auch Matthew Gregory Lewis (The Monk), Charles Maturin (Melmoth the Wanderer) und Henry James (The Turn of the Screw) fehlen. Dabei sind die genannten Werke Klassiker der fantastischen Literatur und unbedingt lesenswert.
Cuaxolotl schrieb am 16.04.2016, 11:05 Uhr 
Eine hübsche Schmökerseite.

Jedoch ist hier wohl etwas durcheinander gekommen:
http://www.phantastik-couch.de/neuerscheinung.html?isbn=3764531487

Liebe Grüße,
Cuax
Sabine schrieb am 17.11.2015, 19:09 Uhr 
Ich bin durch zufall auf eure Seite gekommen und bin total begeistert. Ich lese fast ausschließlich Stories oder Kurzgeschichten und hier kann ich nach meinen Lieblingsschriftsteller suchen und Dank der Super Sortierung auch nach Büchern die nur Stories oder Kurzgeschichten beinhalten. Danke dafür.
KathrinE schrieb am 18.08.2015, 19:41 Uhr 
Und noch einmal möchte ich mich kritisch äußern: Anne McCaffrey und ihr Romane über die Drachenreiter von Pern werden leider nicht nur in allen Buchhandlungen unter Fantasy einsortiert, sondern auch hier. Es scheint niemand aus der Redaktion die Bücher gelesen zu haben. Es gibt keine Magie, nichts Übernatürliches; alle Phänomene (vor allem die Drachen) sind in der Zukunft von Menschen / Siedlern, die sich auf einem bewohnbarem Planeten eingerichtet haben, im wissenschaftlichen Labor entwickelt worden oder astrologisch erklärt. Sogar die Raumschiffe gibt es noch. Biologie, Genetik, Astrologie, Technologie. Warum alle darauf bestehen dass es sich hier um Fantasy handeln soll, ist mir ein Rätsel. Das Genre ist SciFi, auch wenn es sich durch das mittelalterliche Ambiente und die Drachen fantastisch anfühlt. Und die Geschichten sind alle super.
KathrinE schrieb am 18.08.2015, 18:44 Uhr 
Guten Tag, ich suchte nach Empfehlungen, was man lesen kann, wenn man die Pageturner von Debora Harkness (All Souls Trilogy) durch hat. Leider ist hier noch nicht einmal vermerkt, dass der dritte Band bereits seit langem erschienen ist - und die Trilogie spannend und furios beendet hat. Dies sollte dringend nachgeholt werden. Und es bleibt die Frage - was lese ich denn jetzt vergleichbares (was Komplexität, Schreibstil und Spannung anbelangt?)
Seite:

Bitte tragen auch Sie sich ein. Danke :-)

Ins Gästebuch eintragen