Grimmiger Dienstag von Garth Nix

Buchvorstellung und Rezension

  • Fantasy
  • Science-Fiction
  • Horror
  • Mystery

Originalausgabe erschienen 2003 unter dem Titel Grim Tuesday, deutsche Ausgabe erstmals 2007 , 340 Seiten. ISBN 3-431-03716-X. Übersetzung ins Deutsche von Axel Franken.

kaufen bei amazon.de kaufen bei sofortwelten.de

in mein Bücherregal

In Kürze:

Arthurs Blick fiel auf etwas, das wie ein schwarzer, rußbedeckter Ball aus Haaren aussah. Der Ball besaß zwei tiefliegende silbrige Augen, die wie größere Versionen der Silberperlen aussahen, die man manchmal für Tortendekorationen benutzt. Sie flackerten unstet, als Arthur das Wesen anstarrte. Unter den Silberaugen hatte es auch einen Mund; einen Mund, der ebenfalls silbrig glänzte, entweder von Zähnen oder von sonst etwas, das die Kehle dieses Dings beherbergte. „Ein Nichtling!“ rief Susi aus. „Ich bin kein Nichtling!“ protestierte der Klumpen. „Ich kann Euch helfen!“ „Ich werde dir gleich helfen“, murmelte Susi. Sie versuchte, etwas unter ihrer Schürze hervorzuziehen. Wahrscheinlich ihr Messer. Arthur wusste nicht, was sie vorhatte, aber dieser rußverkrustete haarige Klumpen hatte seine Neugierde geweckt …

Das meint phantastik-couch.de: „Ein neuer fantastischer Tag!“ 75

Fantasy-Rezension von Verena Wolf

Im ersten Teil des Zyklus „;die Schlüssel zum Königreich“;  hat der 11jährige Arthur seinem Tod und dem grausamen Herrn Montag ein Schnippchen geschlagen. Er hat den ersten Teil des Vermächtnis der verschollenen Architektin des Universums gefunden, den bösen Herrn Montag abgesetzt und ist jetzt Besitzer des ersten der sieben Schlüssel. In „;Grimmiger Dienstag“; reist Arthur in einen anderen Teil des geheimen Hauses.

Eigentlich wollte Arthur sechs Jahre Pause haben und sein ganz gewöhnliches Leben leben. Aber nur einige Stunden später läutet sein magisches Telefon: Herr Montag hat ihm mit seinem Reich auch einen Batzen Schulden hinterlassen. Der grimmige Herr Dienstag fordert die Rückzahlung, stürzt Arthurs Familie vorsorglich in den finanziellen Ruin und droht die ganze Welt bankrott gehen zu lassen. Für Arthur bleibt nur ein Ausweg: Er muss zurück finden und Dienstag den zweiten Teil des Vermächtnisses abluchsen, um so dessen Macht zu brechen.

Versklavt in der Nichts-Mine

Arthur landet in den tiefsten Tiefen der fernen Weiten, einem extrem düsteren, rußigen, lebensfeindlichen Ort, in dem das gefährliche „;Nichts“; abgebaut wird. Zum Glück steht Arthur wieder Susi Blau hilfreich und mit losem Mundwerk zur Seite. Ihr Weg führt sie in den Schatzturm Dienstags. Sie müssen von da in das Zentrum der Sonne segeln, um einen Sonnenbär zu finden. Aber dieser ist leider viel unwilliger die Welt zu retten als sie hofften …

Der asthmatische Antiheld wuselt sich durch

„;Grimmiger Dienstag“; ist eine stringente geradlinige Geschichte für jugendliche Leser, ein spannendes und höchst unterhaltsames Abenteuer. Das Smarte an der Geschichte ist, dass Arthur auf die Ehre „;Herrscher des unteren Hauses“; und rechtmässiger Erbe des Vermächtnis zu sein alles andere als scharf ist. Er ist ein junger asthmatischer Antiheld, der zähneknirschend immer tiefer in die Sache hineinrutscht. Dabei will er doch nur seine Ruhe! Das macht Spaß. Arthur ist immer wieder, genau wie der Leser, verblüfft über die wörtlich fantastische Welt, in die er hineingeraten ist und das macht ihn so sympathisch. Man staunt und freut sich mit ihm, wenn er die nächste Nuss knackt indem er seinen Grips zusammenkratzt, seine Angst hinunterschluckt und auf seinen gesunden Menschenverstand vertraut. Genauso wie der Leser kann er in dieser Welt auf nichts anderes vertrauen. Das verbindet.

Skurrile, neue Welt

Dienstags Welt ist sehr fremdartig, gerade weil sie oft so ähnlich unserer scheint und doch ganz anders tickt. Es ist ein seltsamer Mischmasch von Habgier, Unterdrückung, fremder Wesen, darunter die gefährlichen Nichtlinge, die aus dem Nichts entstehen, plus viktorianische Anleihen durchsetzt mit modernen Bruchstücken. Mit dieser Parallelwelt, die aufgeteilt unter den Damen und Herren Wochentagen ist, hat Nix etwas ganz Neues geschaffen. Wenn überhaupt erinnert das Haus und die „;fernen Weiten“; an die surreale Realität von „;Twelve Monkies“; oder „;Brazil“;. Sehr entdeckenswert! In „;Grimmiger Dienstag“; erfährt man netterweise ein wenig mehr über die Zusammenhänge und die Verbindung zu unserer Welt. Hoffentlich wird das noch vertieft in den nächsten Büchern, das ist spannend!

Nicht nur für junge Leser

Klar, das Buch ist vor allem für junge Leser. Arthurs Gegener sind übermächtig stark und der Junge muss sie besiegen – klassisch Abenteuergeschichte. Die Guten und die Bösen sind immer klar zu erkennen, psychologischer Tiefgang ist kein Thema, auch das ist typisch Kinderbuch. Nix versucht gar nicht weitere Facetten und Ebenen einzuflechten und das ist okay so.

Ältere Leser werden aber auch so ihren Spaß haben, denn mit kluger Bissigkeit werden Bürokratie und Selbstüberschätzung karikiert und die Geschichte tropft vor Anspielungen an Mythologie, Legenden, Märchen und sogar die Bibel. So heißt z.B. der alte Seeman Shelvocke und ist Bruder des Rattenfängers von Hameln und die sieben Herrscher der Wochentage gleichen auffallend den sieben Todsünden. Herr Montag war Trägheit, Herr Dienstag Gier, fragt sich was Lady Mittwoch sein wird, die Arthur auf der letzten Seite eine Einladung schickt. Man darf gespannt sein. Ich bin es.

Ihre Meinung zu »Garth Nix: Grimmiger Dienstag«

Jenny Vogt zu »Garth Nix: Grimmiger Dienstag« 11.08.2007
Meine Interesse wurde durch das spannende Kurzschreiben dieser Fantasiebücher sehr angeregt.Da ich gerne diese Art von Büchern lese und eine große Begeisterung dafür zeigen kann.Ich freue mich schon für die nächsten Lesematerialien, die ich lesen werde :-)
Ihr Kommentar zu Grimmiger Dienstag

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen:

über die Phantastik-Couch:

Phantastik-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG. Copyright © 2006–2014 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.