Das Erbe der Uraniden von Hans Dominik

Buchvorstellung

Das Erbe der Uraniden von Hans Dominik

Originalausgabe erschienen 1928, 474 Seiten.ISBN 3-453-13373-0.

»Das Erbe der Uraniden« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Von der Venus werden Funksignale empfangen und entschlüsselt. Sie stammen jedoch nicht von Venusbewohnern, sondern von Angehörigen einer fremden Rasse, deren Expedition auf unserem Nachbarplaneten gescheitert ist: den Uraniden. Durch ein tragisches Geschick kommen sämtliche Expeditionsteilnehmer ums Leben, doch sie haben wertvolle technische Informationen hinterlassen, die weit über das menschliche Wissen hinausgehen. Nun beginnt ein erbitterter Wettlauf, das Erbe der Uraniden in Besitz zu nehmen. Zwei Raumschiffe entstehen, die zur Venus vorstoßen sollen. Das eine ist das Schiff des genialen Erfinders Gorm, das andere das des ehrgeizigen Gegenspielers Canning, dem jedes Mittel recht ist, um Gorm auszuschalten. Tatsächlich startet Canning als erster und glaubt, alle Trümpfe und das Erbe der Uraniden inn der Hand zu haben. Doch er hat die Rechnung ohnr Gorm gemacht.

Ihre Meinung zu »Hans Dominik: Das Erbe der Uraniden«

Udo Fischer zu »Hans Dominik: Das Erbe der Uraniden«28.05.2015
Hatte es schon mal in den 50r Jahren gelesen, nun wieder in 2015. Jetzt gibt es aehnliches in grossen nausmassen hier auf Erden, such wurden viele andere Planeten gefunden, wo hin Menschen vielleicht hingelangen koennen, wenn man hier nicht mehr leben kann. Hans Dominik konnte die Zukunft ergreifen.
Ihr Kommentar zu Das Erbe der Uraniden

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.