Bestien für Norn von Hans Joachim Alpers

Buchvorstellung

Bestien für Norn von Hans Joachim Alpers

Originalausgabe erschienen 1980, 192 Seiten.ISBN 3-426-05722-0.Übersetzung ins Deutsche von Ronald M. Hahn, Hans Joachim Alpers, Klaus Diedrich, Fredy Koepsell, Helmut Krohne, Rainer Zubeil.

»Bestien für Norn« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Inhalt:

  • Isaac Asimov: Entdeckt!
    Found!
  • Greg Bear: Seht euch vor!
    A martian ricorso
  • Bob Buckley: Schimaeren
    Chimera
  • Grant Carrington: Das Maedchen aus Annapolis
    Annapolis town
  • Stepan Chapman: Zwei rechte Haende
    A right-handed wrist
  • Charles L. Grant: Das Zauberkind
    The magic child
  • Joe Haldeman: Das doppelte Leben
    A time to live
  • George R.R. Martin: Bestien fuer Norn
    A beast for Norn
  • Darrell Schweitzer: Interview mit Robert Silverberg
    Interview with Robert Silverberg
  • Robert Sheckley: Nicht ganz neu, aber preiswert!
    Body game
  • Steven Utley: Keine Zeit zum Sterben
    The mouse ran up the clock
  • Joan D. Vinge: Bernsteinaugen
    Eyes of Amber

Ihre Meinung zu »Hans Joachim Alpers: Bestien für Norn«

Beverly zu »Hans Joachim Alpers: Bestien für Norn«02.05.2012
In der Titelgeschichte "Bestien für Norn" erweist sich George R. R. Martin als ausgzeichneter Erzähler.

Der Planet Norn wird von mehreren Herrscherhäusern kontrolliert, die in einer Arena Tiere aufeinander hetzen. Das Haus, dessen Tier den Gegner zerfleischt, gewinnt dadurch an Prestige. Eines der Häuser, dessen Tiere in der Arena nicht so gut abschneiden, wendet sich an Haviland Tuf, seines Zeichens Experte für Lebewesen aller Art. Sicher hat Haviland Tuf in seinem riesigem Raumschiff eine Bestie, die ihren Gegnern in der Arena den Garaus macht. Damit fängt die Geschichte aber erst an ...
Ihr Kommentar zu Bestien für Norn

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.