Die Geburt einer Stahlratte von Harry Harrison

Buchvorstellung

Die Geburt einer Stahlratte von Harry Harrison

Originalausgabe erschienen 1985unter dem Titel „A Stainless Steel Rat is Born“,deutsche Ausgabe erstmals 1988, 284 Seiten.ISBN 3-453-02499-0.Übersetzung ins Deutsche von .

»Die Geburt einer Stahlratte« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Jim di Griz ist ein munteres Früchtchen. Schon als Junge ist es sein erklärtes Ziel, die Reichen ärmer zu machen, und zu diesem Zweck macht er das Knacken von Schlössern zu seinem Spezialgebiet. Durch einen genialen Trick gelingt es ihm, vom „Läufer“, dem berühmtesten Tresorknacker der Galaxis, als Lehrling akzeptiert zu werden, doch auf der Flucht in den Raum werden sie beide von einem betrügerischen Raumschiffkapitän hereingelegt und auf den berüchtigten Planeten Spiovente als Sklaven verkauft, wo Jim es lernt, ums nachte Überleben zu kämpfen.

Ihre Meinung zu »Harry Harrison: Die Geburt einer Stahlratte«

Beverly zu »Harry Harrison: Die Geburt einer Stahlratte«07.03.2012
Der Ganove Jim die Griz hat eine eiserne Regel: klauten ja, töten nein. Doch alle noch so guten Vorsätze beim Klauen nützen ihm nichts, denn er hält sich nicht an Regel Nummer Zwei: sich nicht erwischen lassen!
Nach viele erfolgreichen Coups folgt der eine, bei dem er geschnappt wird. Doch seine Häscher schlagen ihm vor, doch nun für das Gesetz zu arbeiten und Jim willigt ein. Das war der Start für eine Menge teils interessanter, teils auch skurriler Abenteuer der Stahlratte. Harry Harrison hat mit der Serie gutes Lesefutter für alle geschrieben, die Freude an Abenteuern im Weltraum haben.
Ihr Kommentar zu Die Geburt einer Stahlratte

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.