Macht Stahlratte zum Präsidenten von Harry Harrison

Buchvorstellung

Macht Stahlratte zum Präsidenten von Harry Harrison

Originalausgabe erschienen 1982unter dem Titel „The Stainless Steel Rat for President“,deutsche Ausgabe erstmals 1984, 251 Seiten.ISBN 3-453-31056-X.Übersetzung ins Deutsche von .

»Macht Stahlratte zum Präsidenten « kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der Auftrag liegt ihm zunächst gar nicht, aber als er sieht, mit welcher Skrupellosigkeit Bewohner eines der herrlichsten Urlaubsplaneten unterdrückt und eingeschüchtert werden, platzt Jim di Griz der Kragen. Doch er muß bald feststellen, daß mit ein paar gut gezielten Schlägen nichts getan ist, daß er sie im Gegenteil selbst einstecken muß. Deshalb tüftelt er einen riskanten Plan aus, um die Diktatur aus den Angeln zu heben. Er läßt sich allen beschwörenden Warnungen zumTrotz als Gegenkandidaten des korrupten Regierungschefs aufstellen und mobilisiert seine gesamte Familie für den Wahlkampf. Es ist, als hätte er in einem Hornissennest gestöbert. Gegen soviel Brutalität kann seine gewohnte Kaltschnäuzigkeit wenig ausrichten. Seine Leute werden ermordet, seine Familie schwebt in Lebensgefahr. Die Sache scheint aussichtslos, aber es wäre nicht Jim di Griz, der resignierte …

Ihre Meinung zu »Harry Harrison: Macht Stahlratte zum Präsidenten «

pitpit zu »Harry Harrison: Macht Stahlratte zum Präsidenten «08.08.2012
Jim di Griz, die Stahlratte als interstellaren James Bond zu bezeichnen, trifft`s schon gut, aber nicht ganz.
Jim di Griz, teilt z.B den Vornahmen (der volle Vornahme ist natürlich James) mit dem bekannten Vorbild, die Liebe zu riskanten Abenteuern, zu technischen Spielzeugen der gefährlicheren Sorte, zu guten Drinks, schnellen Entschlüssen und zu schönen Frauen.
Und da beginnen auch schon die Unterschiede:
Jim di Griz, Liebe gehört allein Angelina, seine Ehe-Frau, die man sich getrost als verbesserte Version von Angelina Jolie vorstellen kann und die diebisch darüber wacht, dass ja nichts anbrennt.
Da kann er es auch leicht verschmerzen, dass die hübsche Jugend sich mehr für seine knackigen Söhne, als für Ihn interessiert.
Jim di Griz, ist nämlich der Chefstratege eines kleinen Familienunternehmens, dass, wie der Titel schon verrät, einen Präsidentschaftswahlkampf gewinnen will.
Weg mit dem alten Despoten, her mit Familie Stahlratte!
Stahlratte geht da locker und ohne Skrupel oder falscher Bescheidenheit zur Sache. Da kommt Freude auf. Das Buch ist voller Spannung in kurzen Kapiteln gegliedert ein echter pageturner.
Es gibt jede Menge überraschende Wendungen, auch wenn das Grundgerüst natürlich einfach gestrickt ist.
Fazit: Leichte Kost, rattenscharf gewürzt.
Ihr Kommentar zu Macht Stahlratte zum Präsidenten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.