Heide Solveig Göttner

Heide Solveig Göttner wurde 1969 in München geboren und wuchs in München sowie im Bayerischen Wald auf. Sie studierte Anglistik und Amerikanistik und beschäftigte sich mit der Mythologie und Weltanschauung fremder Kulturen. Ihre Magisterarbeit schrieb sie über die „Inszenierung der Yoruba-Mythologie in den Dramen Wole Soyinkas“. Seit 1997 arbeitet sie als Dozentin für Englisch und Deutsch als Fremdsprache.

Sie reist gern und erkundet mit Vorliebe archäologische Stätten und die Sagen und Legenden geheimnisvoller Landschaften. Inseln haben es ihr besonders angetan. Neben Fantasy schreibt sie Erzählungen und Gedichte. 1992 bekam sie das Literaturstipendium der Stadt München für die Erzählung „Das Gelbe vom Ei“.

Heide Solveig Göttner lebt heute mit ihrem Lebensgefährten, einem Sarden, und ihrem Hund in einer umgebauten Scheune bei Freiburg im Breisgau.

mehr über Heide Solveig Göttner:

Phantastisches von Heide Solveig Göttner: