Leseprobe

Die Kathedrale des Bösen von Henri Loevenbruck

Buchvorstellung

  • Fantasy
  • Science-Fiction
  • Horror
  • Mystery

Originalausgabe erschienen 2009 unter dem Titel Les Cathédrales du vide, deutsche Ausgabe erstmals 2012 , 560 Seiten. ISBN 3-426-50788-9. Übersetzung ins Deutsche von Marie-Sophie Kasten.

kaufen bei amazon.de kaufen bei sofortwelten.de

in mein Bücherregal

In Kürze:

Ari Mackenzie, Spezialist für Verschwörungen bei der Pariser Polizei, übernimmt erneut einen mysteriösen Fall. Eine skrupellose Geheimorganisation begeht Morde, um ein alchimistisches Manuskript aus dem 14. Jahrhundert in ihren Besitz zu bringen. Offenbar ist es von unschätzbarem Wert für die Zukunft der Menschheit. Schnell ist Ari in die gefährlichste Mission seiner Karriere verstrickt …

Ihre Meinung zu »Henri Loevenbruck: Die Kathedrale des Bösen«

Ihr Kommentar zu Die Kathedrale des Bösen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen:

über die Phantastik-Couch:

Phantastik-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG. Copyright © 2006–2014 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.