Hope Mirrlees

Helen Hope Mirrlees wurde 1887 geboren. Sie stammte aus wohlhabenden Kreisen und besuchte als eine der ersten Frauen in Großbritannien die Universität. Sie studierte ab 1910 klassische Literatur in Newham und ab 1915 Russisch in Paris.

Zu Mirrlees’ Freundeskreis zählten Virginia Woolfe, T.S. Eliot, Katherine Mansfield und William Butler Yeats. Neben ihren Romanen liegen auch Übersetzungen aus dem Russischen von ihr vor, außerdem ein Gedichtband und die Korrespondenz mit anderen Literaten. Ihr Roman „Lud-in-the-Mist“ gilt seit seiner Wiederentdeckung in den 1970er Jahren als Kultbuch des Genres und war für viele Autoren im Fantasy-Bereich, wie etwa Neil Gaiman, wegweisend.

Hope Mirrlees starb 1978.

Phantastische Literatur von Hope Mirrlees:

  • andere Bücher
    • (1921) Madeleine – One of Life’s Jansenists
    • (1924) Counterplots
    • (1962) A Fly in Amber