Die nackte Sonne von Isaac Asimov

Buchvorstellung

Die nackte Sonne von Isaac Asimov

Originalausgabe erschienen 1957unter dem Titel „The Naked Sun“,deutsche Ausgabe erstmals 1960, 286 Seiten.ISBN 3-453-03120-2.Übersetzung ins Deutsche von Jesco von Puttkamer.

»Die nackte Sonne« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

SOLARIA – der Planet eines fernen Sonnensystems der Glaxis,ist bewohnt von einem Heer von Robotern, den mechanischen Sklaven der Astroniden...
Die ASTRONIDEN – Abkömmlinge der Kolonisatoren, die einst die Erde verließen – sind heute die Herren der Milchstrasse...
TOM BALEY – ein Geheimdetektiv der verachteten Erde, erhält einen ehrenvollen Auftrag: auf SOLARIA urde ein Astronide ermordet – Tom Baley soll den Fall lösen. Nur ein Roboter hilft ihm dabei...Nur?

Ihre Meinung zu »Isaac Asimov: Die nackte Sonne«

Michael Zöllner zu »Isaac Asimov: Die nackte Sonne«30.11.2014
Eindeutige und gerade durcherzählte Geschichte mit einem guten Plot. Eine gute Fortsetzung einer Guten Geschichte. Asimov schrieb zu dieser Zeit nicht ein Wort zu viel und nicht eines zu wenig.

Eine Zukunft die tatsächlich vom Menschen gestaltet wird die sich den Problemen der Technik stellen. Eine Welt in der sich das Verbrechen Ähnlich kultiviert und motiviert wie in einem c. Dolye Roman.

Gemeinsam mit den Stahlhöhlen sind es zwei Gesellschaftsbilder die Asimov einander gegenüber stellt.
heinrich zu »Isaac Asimov: Die nackte Sonne«21.02.2009
Da beide Geschichten eng verbunden sind, empfiehlt es sich, zuerst „die Stahlhöhlen“ zu lesen, um „die nackte Sonne“ voll würdigen zu können. Vermutlich wussten das nicht alle Leser, anders kann ich den Bewertungsabfall zwischen den beiden Büchern im Barometer nicht begreifen. Beide Romane sind anspruchsvoll und von brillanter Logik, aber insofern oldfashioned, weil die Verhaltensmuster der Menschen und die technische Ausstattung des fernen Jahrhunderts fünfzig Jahre nach dem Erscheinen der Bücher manchmal antiquiert wirken.
Inhaltlich geht es um die merkwürdigen Fälle des Detektive Baley, eine Art moderner Sherlock Holmes, und seinem „Blech-Dr. Watson“, dem Roboter Daneel Olivaw. Ihre Ermittlungen entwickeln sich zu galaktischer Tragweite, obwohl Baley den Wert des ungewollten Partners zunächst nicht wahrhaben will.

Wenn man sich für anspruchsvolle SF interessiert, kommt man an Asimovs Geschichten nicht vorbei,. Ich gebe den „Stahlhöhlen“ 90 und der „nackten Sonne“ 96 Grad.
Ihr Kommentar zu Die nackte Sonne

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.