Star Trek X. Nemesis von J. M. Dillard

Buchvorstellung

Star Trek X. Nemesis von J. M. Dillard

Originalausgabe erschienen 2002unter dem Titel „Star Trek X: Nemesis“,deutsche Ausgabe erstmals 2002, 263 Seiten.ISBN 3-453-86832-3.Übersetzung ins Deutsche von Andreas Brandhorst.

»Star Trek X. Nemesis« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Im Romulanischen Reich hat ein Umsturz stattgefunden. Der neue Prätor Shinzon stammt vom Remus, dem dunklen Nachbarplaneten der romulanischen Zentralwelt. Dort hat er sich vom Sklaven in den Dilithiumminen zum Anführer der Rebellion hochgekämpft. Und nach der Übernahme der Macht verfolgt er nur noch ein Ziel: die Föderation zu vernichten. Die Enterprise-Crew soll mit dem neuen Machthaber Kontakt aufnehmen. Doch als Jean-Luc Picard Shinzon gegenübertritt, macht er eine bestürzende Entdeckung: Der Prätor ist ein Klon des Captains, das Produkt einens längst aufgegebenen romulanischen Komplotts gegen Starfleet. Nun will Shinzon sein Alter Ego eliminieren. Und dafür hat er eine grauenvolle Waffe entwickelt.

Ihre Meinung zu »J. M. Dillard: Star Trek X. Nemesis«

Ihr Kommentar zu Star Trek X. Nemesis

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.