Jack L. Chalker

Jack Laurence Chalker wurde am 17. Dezember 1944 in Baltimore geboren. Er besuchte die Baltimore City Public School, das Townson State College und schloss sein Studium an der Johns Hopkins Universität in Geschichte und Englisch ab. Er unterrichtete anschließend Geschichte, Geographie und Englisch an verschiedenen High Schools in Baltimore und war Dozent für Science Fiction an mehreren Universitäten. Er gründete 1961 den Spezialverlag Mirage Press Ltd und arbeitete als Toningenieur, Schriftsetzer, Buchverkäufer und Lehrer.

Während des Vietnamkrieges war Chalker 1968 bis 1971 bei den Special Forces in Amarillo stationiert, nahm aber nie an Kampfhandlungen teil. Mit dem Schreiben begann er, um privaten Kummer zu betäuben. 1976 konnte er seine erste Kurzgeschichte veröffentlichen. Zwei Jahre später wurde er freiberuflicher Schriftsteller. Er war dreimal Schatzmeister der Science Fiction Writers of America (SFWA).

Chalker war seit 1978 verheiratet und hatte zwei Söhne. Er lebte und arbeitete in Baltimore, Maryland bis zu seinem Tod. Er starb am 11. Februar 2005 nach zweijähriger Herzkrankheit an Nierenversagen.

Phantastisches von Jack L. Chalker:

  • Watchers at the Well
    • (1993) Echoes of the Well of Souls
    • (1994) Shadow of the Well of Souls
    • (1994) Gods of the Well of Souls
  • Dancing Gods
    • (1984) The River of Dancing Gods
    • (1984) Demons of the Dancing Gods
    • (1985) Vengeance of the Dancing Gods
    • (1990) Songs of the Dancing Gods
    • (1995) Horrors of the Dancing Gods
  • Rings of the Master
    • (1986) Lords of the Middle Dark
    • (1987) Pirates of the Thunder
    • (1987) Warriors of the Storm
    • (1988) Masks of the Martyrs
  • G.O.D. Inc
    • (1987) The Labyrinth of Dreams
    • (1987) The Shadow Dancers
    • (1988) The Maze in the Mirror
  • Changewinds
    • (1987) When the Changewinds Blow
    • (1988) Riders of the Winds
    • (1988) War of the Maelstrom
  • Quintara Marathon
    • (1989) The Demons at Rainbow Bridge
    • (1991) The Run to Chaos Keep
    • (1991) The Ninety Trillion Fausts
  • Wonderland Gambit
    • (1995) The Cybernetic Walrus
    • (1996) The March Hare Network
    • (1997) The Hot-Wired Dodo
  • Three Kings
    • (2000) Balshazzar’s Serpent
    • (2001) Melchior’s Fire
    • (2003) Kaspar’s Box
  • Storysammlungen
    • (1988) Dance Band on the Titanic
    • (2002) Dancers in the Dark: Stories
  • Herausgeber
    • (1994) Hotel Andromeda
  • Sachbücher
    • (1961) The New H. P. Lovecraft Bibliography
    • (1963) In Memoriam: Clark Ashton Smith
    • (1966) The Index To The Science Fiction Publications
    • (1967) The Necronomicon Study (mit Mark Owings)
    • (1974) The Revised H. P. Lovecraft Bibliography
    • (1991) The Science-Fantasy Publishers. A Critical And Bibliographical History (mit Mark Owings)