Bestien in Samt und Seide von Jack Yeovil

Buchvorstellung

Bestien in Samt und Seide von Jack Yeovil

Originalausgabe erschienen 1991unter dem Titel „Beasts in Velvet“,deutsche Ausgabe erstmals 1999, 352 Seiten.ISBN 3-453-14881-9.Übersetzung ins Deutsche von Walter Brumm.

»Bestien in Samt und Seide« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Eine Serie bestialischer Morde an Prostituierten versetzt die Bewohner von Altdorf, der Hauptstadt des Reiches, in Angst und Schrecken. Als bei einem der Opfer ein blutiger Fetzen grünen Samts gefunden wird, bestätigt sich die Vermutung, daß der Täter – allgemein nur „die Bestie“ genannt – im Umkreis des kaiserlichen Hofes zu suchen ist. Kurfürst Johann von Mecklenberg, Elektor des Reiches, verdächtigt seinen Bruder Wolf, daher nimmt er die Ermittlungen selbst in die Hand. Gemeinsam mit dem Kriminalisten Harald Kleindienst und der Seherin Rosanna Ophuls ist er der Bestie bald dicht auf den Fersen, doch dann bricht unter der aufgehetzten Bevölkerung ein Aufstand aus. In den Straßen Altdorfs beginnt eine blutige Treibjagd auf die Adligen und Würdenträger des Reiches, und im undurchdringlichen Herbstnebel setzt die Bestie ihr mörderisches Werk ungehindert fort …

Ihre Meinung zu »Jack Yeovil: Bestien in Samt und Seide«

Ihr Kommentar zu Bestien in Samt und Seide

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.