Der Gewissensfall von James Blish

Buchvorstellung

Der Gewissensfall von James Blish

Originalausgabe erschienen 1958unter dem Titel „A Case of Conscience“,deutsche Ausgabe erstmals 1973, 154 Seiten.ISBN 3-453-31288-0.Übersetzung ins Deutsche von Walter Brumm.

»Der Gewissensfall« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der Planet Lithia umkreis Alpha Arietis im Sternbild des Widders, 50 Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt, und ist eine erdähnliche Welt – mit einem wesentlichen Unterschied: Lithia ist ein Paradies, bewohnt von intelligenten, aber absolut friedfertigen Riesenechsen. Im Jahr 2050 irdischer Zeitrechnung nehmen Erdbewohner und Lithianer Kontakt miteinander auf. Für Pater Ruiz-Sanchez, Mitglied der Sternenexpedition, ist dieses Paradies eine Falle des Teufels, der hier den Menschen eine Welt vorgaukeln will, wie sie vor dem Sündenfall war. Die Lithianer leben nämlich nach christlichen Maximen, an ein höheres Wesen glauben sie jedoch nicht. Lithia ist somit eine Herausforderung für jeden Menschen, schleunigst „normale“ Zustände herzustellen – was auch prompt in die Wege geleitet wird.

Ihre Meinung zu »James Blish: Der Gewissensfall«

Ihr Kommentar zu Der Gewissensfall

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.